https://dmexco.com/de/stories/
Zurück Zurück

NFT streamen: Das nächste Level des digitalen Kunstgenusses

NFT streamen – eine neue Generation des digitalen Kunstgenusses
Bild: © gesrey / AdobeStock

Digitale Kunst auf die Mattscheibe holen: NFT streamen macht’s möglich

Wenn Kunst und Digitalisierung aufeinandertreffen, wird es spannend. Das trifft nicht zuletzt auf die NFT-Technologie zu. Mit der modernen, Blockchain-basierten Verschlüsselungsmethode lassen sich digitale Unikate schaffen – Dateien, die es nachweisbar nur einmal gibt. Das ist eine hervorragende Möglichkeit für Künstler:innen, ihre digitale Kunst einzigartig zu machen und den Wert ihrer Werke zu steigern.

NFTs liegen bei vielen Digital Artists im Trend und mittlerweile vertreiben diverse Online-Handelsplätzen Stücke zu Preisen, die sich teils im sechs- bis siebenstelligen Dollarbereich bewegen.

Zu den Marktplätzen und Online-Auktionsplattformen gehören unter anderem Nifty Gateway, SuperRare und Rarible. Hinzu kommen spezielle Kataloge, in denen NFT-Begeisterte nach interessanten Werken forschen können. Hierzu zählt etwa NFT Lab – die weltweit erste Suchmaschine für Krypto-Kunst. Mehr als eine halbe Million NFT-Unikate lassen sich dort im Index entdecken.

NFT-Streaming neu gedacht

Doch dem Trend und den wachsenden Angeboten zum Trotze, hat NFT-Kunst ein Problem. Wirklich praktikabel und bequem ist es nicht, die Werke am Computer anzuschauen – insbesondere, wenn man seine NFT-Sammlung Gästen zeigen möchte. Sich dicht gedrängt vor den PC zu quetschen, ist eben ungemütlich. Doch das soll sich jetzt ändern: Das Start-up NFT Labs hat nach dem Launch seiner Suchmaschine nun unlängst eine innovative App vorgestellt – ein Must-have für alle NFT-Begeisterten und Fans der gepflegten Sofakultur.

StreamNFT: NFT-Streaming auf dem nächsten Level

StreamNFT ist die weltweit erste TV-App für NFT-Streaming. Sie ermöglicht es, NFT-Kunst zu Hause auf dem TV-Gerät zu schauen. Erstmals ist es möglich, die eigene NFT-Sammlung bequem mit anderem vor dem Fernseher zu genießen. Doch die App kann noch mehr: Mit einem Webkatalog aus über 550.000 NFT-Unikaten haben Nutzer:innen Zugriff auf die weltweit größte Datenbank für NFT-Kunst. Es gibt eine praktische Suchfunktion, die auf den Index von NFT Lab zugreift. Zudem lassen sich interessante Werke „pinnen“ und so später schnell wiederfinden. Des weiteren können von den jeweiligen Künstler:innen hinterlegte Detailinformationen zu dem Werk dargestellt werden. Außerdem zeigt die App den jeweils letzten Verkaufspreis der Stücke an.

Und so funktioniert es, auf dem TV NFTs zu streamen

Die App gibt’s im Channelstore von Roku. Für den Betrieb ist außerdem ein Account bei NFT Lab erforderlich. Um dir deine NFT-Sammlung auf den Fernseher zu holen, benötigst du außerdem einen Roku-kompatiblen Smart TV oder einen Roku-Streaming-Player.