Presse

DMEXCO @home 2021: Digitales Marketing bleibt Treiber der Werbe- und Weltwirtschaft
Immer mehr Unternehmen setzen für das Bewerben ihrer Produkte auf digitales Marketing. Videowerbung, Social Advertising und Suchmaschinenmarketing gehören dabei zu den Disziplinen, die weltweit stark profitieren. Global wird 2021 ein Wachstum der digitalen Werbung um 20 Prozent erwartet, national soll der digitale Display-Werbemarkt sogar um 23 Prozent zulegen. Auf der DMEXCO @home tauschten sich am 7. und 8. September 240 Partner und Sponsoren, rund 20.600 Teilnehmende und mehr als 600 Speaker:innen über die neuesten Trends und Entwicklungen aus. Das nächste Event auf der DMEXCO-Plattform findet bereits im Oktober statt.
Frank Schätzing und die CMOs von Adobe, IBM, Oracle, SAP & Co.: Die globale Digitalwirtschaft trifft sich auf der DMEXCO @home 2021
“Was, wenn wir einfach die Welt retten?” fragt Frank Schätzing in seinem Talk am ersten Tag der DMEXCO 2021. Der Bestseller-Autor (u.a. “Der Schwarm”) spricht am 7. September ab 10:20 Uhr über sein neues Buch zur Klimakrise und warum die Gesellschaft jetzt handeln muss. Ob wir in der digitalen Welt verlernt haben, fair und offen miteinander zu sprechen, analysiert die ZDF-Korrespondentin und Autorin Nicole Diekmann (“Die Shitstorm-Republik”) am 7. September um 17:40 Uhr gemeinsam mit weiteren Expert:innen.
Die DMEXCO @home eröffnet neue digitale Plattform
In drei Wochen startet die DMEXCO @home 2021. Die neue digitale Plattform ist ab sofort unter https://community.dmexco.com erreichbar. Schon jetzt können Aussteller:innen und Teilnehmer:innen sich mit ihrem Ticket online registrieren und ausgewählte Features der DMEXCO @home nutzen. So gibt es bereits die Möglichkeit, Meetings zu vereinbaren, sich auszutauschen, einen Blick vorab in das Programm zu werfen und die persönliche Agenda zusammenzustellen. Unter den mehr als 400 SpeakerInnen sind auch internationale Top-Executives u.a. von Dentsu, Dropbox, Facebook, Google, IBM und Oracle. Die Conference findet dann am 07. und 08. September auf vier virtuellen Bühnen und in sieben Masterclass-Streams statt - jeweils von 10 bis 18 Uhr.
Audi, Booking.com, Facebook und Nestlé: die ersten Top-Speaker:innen der DMEXCO @home stehen fest
Marc-Aurel Boersch (Vorstandsvorsitzender, Nestlé Deutschland AG), Arjan Dijk (CMO und Senior Vice President, Booking.com), Jen Fitzpatrick (Senior Vice President Core, Google), Susanne Franz (Global Head Brand Communication, Audi AG), Jeremi Gorman (Chief Business Officer, Snap), Rana el Kaliouby (CEO, Affectiva), Christina Kiehl (CEO, congstar GmbH), Michael Lysaght (CDO, Weight Watchers), Marc Opelt (Vorsitzender des Bereichsvorstands, OTTO), Stan Pavlovsky (CEO, Shutterstock), Raja Rajamannar (CMO of Mastercard & President of the WFA - World Federation of Advertisers), Roger Solé (Global Chief Marketing Officer, WeWork) und Howard Lerman (Gründer und CEO, Yext): Das Conference-Programm der DMEXCO @home füllt sich und bietet auch dieses Jahr zahlreiche Panels und Diskussionen mit internationalen Top-Speaker:innen. Die Teilnehmer:innen erwarten am 7. und 8. September 2021 vier Bühnen mit Keynotes, Fireside Chats und Panels sowie sechs Streams mit über 120 Masterclasses.
DMEXCO Umfrage 2021: Die meisten deutschen Unternehmen sind nicht auf die Post-Cookie-Ära vorbereitet
Lediglich 17 Prozent der nationalen Marketer haben bereits eine Lösung für die Post-Cookie-Ära - das geht aus einer aktuellen Umfrage der DMEXCO Community hervor. International sind die Unternehmen besser vorbereitet: Hier haben bereits knapp 40 Prozent der Befragten eine Lösung für die Zeit nach den Cookies.
DMEXCO Umfrage 2021: Nachhaltigkeit und New Work sind in der Digitalbranche angekommen
Nachhaltigkeit hat bei digitalen Unternehmen bereits einen hohen Stellenwert, aber die Mitglieder der DMEXCO Community sind sich auch einig: das Thema sollte in Zukunft noch mehr Gewicht bekommen. Neue Arbeitsmodelle haben sich in der Digitalbranche weitestgehend etabliert, das Gros der Befragten arbeitet bereits remote. Das Thema Diversität wird unterschiedlich interpretiert. Das sind erste Ergebnisse einer Umfrage in der DMEXCO Community im Juni 2021.
DMEXCO 2021 findet komplett digital statt
Auch wenn im September das Herbstprogramm der Koelnmesse wieder vor Ort in den Kölner Messehallen starten soll, die DMEXCO 2021 wird am 7. und 8. September als DMEXCO @home wie im Vorjahr noch einmal komplett digital stattfinden. Der Grund: Die vielfach bis zum Jahresende 2021 festgelegten Pandemie-Vorgaben der weltweit agierenden Unternehmen der Branche. Eine hybride DMEXCO in Köln gibt es erst wieder ab 2022.
Werbespendings 2021: Social Media, Suchmaschinen, Audio- und Videoplattformen wachsen weiter
Die Werbespendings der Marketer werden weiterhin digitaler und verlagern sich auf die großen Plattformen - das geht aus einer Umfrage der DMEXCO unter ihrer Community hervor. Die Budgets fließen vor allem in Suchmaschinen, Social-Media-Kanäle, redaktionelle Webseiten sowie Audio- und Videoplattformen. Überraschend: auch die klassischen Kanäle wie Fernsehen und Radio sind weiterhin gefragt.
DMEXCO meets Digital X am 7. und 8. September 2021 in Köln
DMEXCO, Europas führendes Digital Marketing & Tech Event, und Digital X, Europas führende Digitalisierungsinitiative der Telekom, finden 2021 erstmals zeitgleich auf dem Gelände der Koelnmesse statt. Während sich die Digital X mit der digitalen Transformation beschäftigt, liegt der Fokus der DMEXCO vor allem auf dem digitalen Marketing. Somit rücken digitale Themenfelder und relevante Zielgruppen eng zusammen – und Köln wird im September mehr denn je zum absoluten Hotspot für digitale Themen. Die Details zum genauen Setup beider Events werden im Juni bekanntgegeben.
Setting new priorities: Das Motto der DMEXCO 2021
Wie sieht die Welt nach Corona aus? Wie können wir sie aktiv mitgestalten? Welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei? Welche Prioritäten wollen und müssen wir künftig setzen? Das möchte die DMEXCO 2021 unter dem Motto #SettingNewPriorities gemeinsam mit ihrer Community diskutieren und konkrete Lösungsansätze für eine Post Corona-Welt formulieren.