Zurück Zurück

Die 3 beeindruckendsten Motivational TED Talks

TED Talks als Bühne für Inspiration, Motivation und Mut
Bild: © JaviGutierrezOk / Adobe Stock

Psychologin Susan David über emotionale Agilität und Mut

In ihrem TED Talk beschäftigt sich die Psychologin Susan David mit der Frage, wie wir mit unserer Gefühlswelt umgehen. Oftmals werden vermeintlich schlechte Gefühle ausgeblendet oder weggewischt – man solle doch einfach positiv sein, dann werde alles gut. Dass das ein Trugschluss ist, zeigt sie in ihrem TED Talk mit dem Titel „The Gift and Power of Emotional Courage“.

Susan David erklärt: In allen Lebenslagen komme es darauf an, agil zu bleiben, auch emotional. Das eigene Wohlbefinden steigere sich eben gerade nicht, indem man sogenannte negative Emotionen unterdrücke oder verneine. Ganz im Gegenteil: Dadurch verstärke man nur die unbeachteten Emotionen und kompensiere sie bestenfalls. Sie selbst habe ihre Trauer und den Kummer über die Krebserkrankung und den Tod ihres Vaters in ihren Teenagerjahren mit Essen heruntergeschluckt – bis ihre Englischlehrerin sie ermutigte, ein Tagebuch zu führen. Darin fand sie den Raum, um die sonst zum Schweigen gebrachten Emotionen genauer zu betrachten. Das war eine Revolution für sie.

Ihre Botschaft: Liebeskummer, Stressgefühle, Trauer, Enttäuschung und Gefühle überhaupt gehören zum menschlichen Leben. Das Leben ist zerbrechlich. Um sich selbst nicht rigiden Vorstellungen hinzugeben, das Leben oder man selbst hätte auf eine bestimmte Art und Weise zu sein, sei es wichtig, auch unangenehme Gefühle zuzulassen, sie zu akzeptieren und sie als Zeichen (sie nennt es Data) für etwas zu erkennen, das uns zutiefst beschäftigt.

Wie du emotional agil wirst

  • Vermeide es, deine Emotionen irgendwelchen Erwartungen zu unterwerfen oder sie zu ignorieren. In der Hinwendung zu und Akzeptanz dessen, was gerade in dir tobt, liegt der Schlüssel zu Resilienz und authentischem Glück.
  • Höre genau in dich hinein – was sagt dir die aktuelle Emotion? Wenn du deine Emotion genau benennen kannst, wirst du die Ursache umso klarer erkennen und aktive, wertebasierte Schritte einleiten können.
  • Identifiziere dich nicht mit deiner Emotion – denn das macht dich rigide und starr.
  • Mach dir klar, dass du deine Emotionen beherrscht, und nicht andersherum.

Ihr Fazit: Diversität ist nicht nur unter Menschen wichtig, sondern auch im Bereich der Emotionen. Mit emotionaler Agilität nimmst du deine eigenen Emotionen mit Neugier wahr, zeigst Mitgefühl und ergreifst wertebasierte Schritte. Wer sich selbst mit offenem Blick zu betrachten weiß, wird auch anderen aufgeschlossen begegnen können.

Yvonne Aki-Sawyerr im TED Talk: Wie du Unzufriedenheit sinnvoll umwandelst

Yvonne Aki-Sawyerr hat als Bürgermeisterin der Stadt Freetown in Sierra Leone schon einige Krisen erlebt: Die Invasion von Rebellen im Jahr 1999 und der Ausbruch der Ebola-Epidemie im Jahr 2014 in Sierra Leone stellten sie vor die Herausforderung: Wie mit dem Frust und der Wut über solche Zustände umgehen? Davon erzählt sie in ihrem motivierenden TED Talk „How to Turn your Dissatisfaction into Action”.

Yvonne Aki-Sawyerr war im Januar 1999 in London und schockiert, als sie in den Nachrichten von der Rebelleninvasion in ihrer Heimatstadt erfuhr. Sie wollte den vom Krieg betroffenen Kindern in ihrer Heimat schnell helfen und überlegte, was sie persönlich tun könne. In diesem Moment begriff sie, dass sie – und jeder andere Mensch – negative Gefühle in etwas Positives verwandeln kann, wenn man Unzufriedenheit als Potenzial und Anlass für Veränderung begreift.

Sie, ihre Schwester und einige Freunde riefen den Sierra Leone War Trust ins Leben. Zusammen mit einer lokalen Gesundheitsorganistation halfen sie anfangs rund 130 alleinerziehenden Müttern mit ihren Kindern mit Mikrokrediten und Business Skills. Im Zeichen des Female Empowerment eröffneten einige Frauen eigene Geschäfte, zahlten ihre Kredite zurück und halfen auf dieselbe Weise anderen Frauen. Im Jahr 2004 folgte ein landwirtschaftliches Weiterbildungszentrum für ehemalige Soldaten, später ein Stipendienprogramm für Mädchen, denen weiterführende Bildung sonst verwehrt geblieben wäre.

Als 2014 Ebola in Sierra Leone ausbrach, war Yvonne Aki-Sawyerr ebenfalls in London und spürte erneut wachsende Unzufriedenheit mit dem immer dramatischeren Zustand in ihrer Heimat. Im November flog sie nach Freetown, Sierra Leone, das Epizentrum der Endemie. Sie entwickelte den sogenannten Western Area Surge Plan, der zu rasch sinkenden Infektionszahlen führte. Für sie wurde die Krise zu einer Chance, einen Beitrag zu leisten.

Wie du deine Unzufriedenheit in etwas Gutes umwandelst

  • Unzufriedenheit kann latent vorhanden sein oder durch ein Ereignis plötzlich ausgelöst werden. Sei achtsam, um sie zu erkennen.
  • Wandle deine Unzufriedenheit in etwas Produktives, wenn du merkst, dass etwas besser sein könnte.
  • Wage das Risiko, um eine Veränderung herbeizuführen.

Mittlerweile ist Yvonne Aki-Sawyerr Bürgermeisterin von Freetown und vollzieht zusammen mit der Einwohnerschaft den Wandel zu einer grünen, sauberen Stadt.

Ihr Fazit: Wenn dich etwas frustriert, nutze die Unzufriedenheit, um etwas zu ändern. Wenn du etwas verbessern kannst, dann tu es, statt nichts zu unternehmen.

Motivational TED Talk: Sam Berns Philosophie für ein glückliches Leben

Sam Berns TED Talk aus dem Jahr 2013 geht an die Nieren und ist gleichzeitig ein Wake-up Call für alle Menschen mit Motivationsproblemen. Der damals gerade 17 Jahre alt gewordene junge Mann erzählt, wie er trotz und ungeachtet seiner Krankheit Progerie, die eine frühzeitige Alterung bedingt, stets motiviert und zuversichtlich bleibt. Manchen ist Sam Berns vielleicht durch die Dokumentation „Life according to Sam“ von HBO bekannt. Auch wenn er ein Jahr nach seinem inspirierenden Talk verstarb, hat sein Vortrag bleibende Impulse gesetzt. Welche seiner positiven Lebenseinstellung ihn tagtäglich antrieben, ist in seinem TED Talk „My Philosophy for a Happy Life“ zu sehen.

Man könnte meinen, dass jemand mit einer so seltenen Krankheit, die nicht nur Haarausfall, Kleinwuchs, Knochenschwund, Herzerkrankungen und überschnelles Altern, sondern auch einen vorzeitigen Tod bedeutet, leidet – aber dem ist in Sam Berns Fall nicht so. Als er in einem Interview gefragt wurde, was das Wichtigste sei, das Leute über ihn wissen sollten, antwortete er: „Ich führe ein sehr glückliches Leben.“ Selbst wenn er aufgrund seiner Krankheit Tag für Tag viele Hindernisse zu meistern habe, wolle er kein Mitleid von seinen Mitmenschen. Stattdessen wolle er seine Philosophie für ein glückliches Leben mit uns teilen.

Diese 4 Aspekte helfen dir, ein glückliches Leben zu führen

 

#1 Akzeptiere das, was du nicht kannst, weil es so viel gibt, das du sehr wohl tun kannst.

Wie sieht wohl ein Leben mit Progerie aus? Sam Berns habe sich darüber nie groß Gedanken gemacht, da er anderweitig beschäftigt sei. Auch wenn Aktivitäten wie Achterbahnfahren für ihn ausgeschlossen seien, besinne er sich lieber auf das, was ihm möglich sei und wofür er sich begeistert, zum Beispiel Musik hören und machen, Comicbücher lesen oder seiner Lieblingssportmannschaft beistehen. In anderen Fällen suche er kreative Wege, wie er Dinge durch Anpassungen für sich erschließen könne. Das falle dann in die Can-do-Kategorie für ihn, wie das Trommeln in der Marching Band seiner High School. So habe er sich bereits den ein oder anderen Traum erfüllt. Was sind deine Can-do-Aktivitäten und -Ziele?

# 2 Umgebe dich mit Leuten, mit denen du Zeit verbringen möchtest.

Familie und Freunde sind für Sam Berns das A und O. Für ein glückliches Leben sei es wichtig, die Zeit mit Menschen zu verbringen, die einem wichtig sind und guttun. Das wirke sich in hohem Maße auf die Lebensqualität aus. Nicht zu vergessen, dass man selbst einen guten Einfluss für andere darstellen könne. Also: Zeige Wertschätzung und Liebe für deine Familie und Freunde, Mentoren und die Gemeinschaft, der du dich zugehörig fühlst.

#3 Schau immer nach vorne.

Sich etwas vorzunehmen, auf das man sich freuen könne, gehört für Sam Berns unweigerlich zu einem glücklichen Leben – und wenn es das nächste Treffen mit den Freunden oder der Release eines neuen Albums ist. Es motiviere ihn, zu wissen, dass die Zukunft Schönes bereithalte. Die Gedanken richten sich auf die Zukunft, statt um sich selbst zu kreisen. Denn dann gäbe es keinen Raum für Glück oder jedwede andere Emotion mehr. Und sei das Selbstmitleid mal überstark, dann komme es darauf an, es zuzulassen und Wege zu finden, darüber hinwegzukommen.

#4 Lass dir keine Feier entgehen.

Ja, auch Partys haben ihren Platz in Sam Berns Philosophie gefunden! Solche Gelegenheiten seien wichtig, um sich verbunden zu fühlen und Freude am Leben zu haben.

Sein Fazit: Statt Energie auf Selbstmitleid zu verschwenden, umgib dich mit Leuten, die du gern um dich hast, und schau nach vorn. Fokussiere dich auf das, was du kannst oder was mit Anpassungen möglich ist. Mit dieser Einstellung ist ein glückliches Leben für jeden Menschen möglich.

Du willst keine spannenden Themen mehr verpassen? Dann abonniere jetzt unseren Content Newsletter und bleibe auf dem Laufenden.

Saskia Spiske
Diese Story teilen