Zurück Zurück

Pinterest Story Pins: Warum Marketer das Format kennen müssen

Anders als ihre Vorgänger – die Pinterest Story verschwindet nicht.
Bild: © Denys Prykhodov / Adobe Stock

Was ist neu auf Pinterest?

Die Plattform Pinterest verkündete zuletzt einige Neuerungen. Für Content Creator bedeuten diese vor allem eins: viele zusätzliche Möglichkeiten, Inhalte zu teilen und die eigene Reichweite zu optimieren. Insgesamt stellt Pinterest drei Features vor:

  1. Analytics-Tools
  2. Neue Funktionen zur Kontaktaufnahme
  3. Pinterest Story Pins

Der Fokus liegt damit klar auf der Marketingseite. Die neuen Analyse-Tools ermöglichen es Brands, Pin-Statistiken einzusehen, und helfen ihnen nachzuvollziehen, welcher Content wie performt und wie die Zielgruppe mit diesem interagiert. Fans und Followern steht es mit den neuen Funktionen zur Kontaktaufnahme außerdem offen, Direktnachrichten an Brands zu senden und gezielt auf Pins zu reagieren – durch spezielle Vorlagen wie zum Beispiel ein „Wow“ oder ein „Gefällt mir“. Unternehmen gibt das die Chance, die Zielgruppe noch besser kennenzulernen und stärker in Interaktion zu treten.

Der besondere Reiz von Pinterest Story Pins

Ein besonderes Augenmerk liegt allerdings auf den Pinterest Story Pins. Im Unterschied zu Social-Media-Plattformen wie Facebook, LinkedIn oder Instagram ist Pinterest vielmehr eine visuelle Suchmaschine und Inspirationsplattform. Entsprechend funktioniert eine Pinterest Story etwas anders als die bekannten Story-Formate. Wichtig sind besonders diese zwei Unterschiede:

  1. Pinterest Story Pins haben eine hohe Sichtbarkeit.
  2. Die Pins verschwinden nicht.

Zeichneten sich die Vorreiter der größten Social-Media-Plattformen in erster Linie durch ihre Kurzlebigkeit und den Spaßfaktor aus, schlägt Pinterest in Sachen Story einen neuen Weg ein. Wird eine Pinterest Story veröffentlicht, erscheint sie nicht nur im Profil ihres Creators, sondern außerdem im Homefeed, in der Suche und auf Flächen wie dem Heute-Tab. Darüber hinaus bleibt eine Pinterest Story dauerhaft sichtbar und verschwindet nicht nach 24 Stunden – beste Voraussetzungen also für Brands, das Pinterest Board aufzupeppen und mit einem ansehnlichen Story Pin für Abwechslung zu sorgen.

Pinterest: Storytelling neu gedacht

Ähnlich wie bei gewöhnlichen Pins gilt auch bei einer Pinterest Story der gewohnte Qualitätsanspruch auf der Plattform. Schließlich werden die einzelnen Seiten einer Story auf dem Desktop in voller Größe angezeigt. Die Devise lautet damit: professionelle Aufnahmen und stilvoll gestaltete Stories statt wackeliger Handy-Bilder.

Eine Pinterest Story gleicht einem visuell aufbereiteten Blogpost.

Ob Aufzählungen, Anleitungen oder Tipps: Eine Pinterest Story ist für Brands vor allem als Medium zum Storytelling interessant. Baust du deine Stories nach einem ähnlichen Schema auf wie einen Blogpost, bist du bestens aufgestellt, mit deinem Content bei den Pinterest Usern zu punkten.

Ein gutes Beispiel, wie das aussehen kann, gibt die Werbetexterin und Synchronsprecherin Fifi Buchanan. Für ihren Pinterest Story Pin zum Thema „Stressreduktion“ nutzte sie eine Reihe an Kurzvideos. Jedes dieser Videos umfasst einen Tipp zum Thema. Das gibt der Story Struktur und hilft dem Leser, sich innerhalb des Beitrags zurechtzufinden.

Fifi Buchanan gibt Tipps zur Stressreduktion im Pinterest-Story-Format.
Screenshot Pinterest / Fifi Buchanan (Quelle: https://www.pinterest.de/pin/5-tips-for-reducing-holiday-stress--768145280189830325/)

Pinterest Story Pins: 5 Tipps für deinen Business-Erfolg

Möchtest du mit deiner Brand auf Pinterest erfolgreiches Marketing betreiben, ist es zunächst wichtig, dass deine Ziele klar definiert sind. Was möchtest du auf der Plattform erreichen?

  • Brand Awareness verbessern
  • Online-Verkäufe erhöhen
  • Installationen deiner App über Pinterest beschleunigen
  • Conversions und Traffic steigern

Was auch immer du auf Pinterest vorhast: Je klarer deine Zielsetzung, desto besser deine Voraussetzungen, Pinterest als Marketingkanal zu nutzen. Darüber hinaus kommt es auch auf den Content selbst an. Hierbei gilt es, nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch zu begeistern. Glücklicherweise gibt es einige Tipps, die dir helfen, das Beste aus deiner Pinterest Story zu holen:

Tipp 1: Die Tücke liegt im Format

Das Pin-Format für die Pinterest Story fällt im Vergleich zu dem eines gewöhnlichen Pins etwas größer aus – etwa 900 × 1.600 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 9:16. Damit es beim Einstellen der Story nicht zu Problemen kommt, ist es ratsam, dies von vornherein im Blick zu haben. Neben Fotos hast du zudem die Möglichkeit, deine Geschichten in Form von Videos zu erzählen. Gegebenenfalls sind diese zwar etwas aufwendiger in der Produktion, erhöhen allerdings deine Chancen, aufzufallen und zur Zielgruppe durchzudringen, deutlich.

Tipp 2: Der Schlüssel zum Erfolg ist SEO

Insgesamt kann deine Pinterest Story bis zu 20 Seiten umfassen. Jede einzelne kann hierbei einen Beschreibungstext enthalten – ein wunderbares Mittel, um (mit Bedacht) relevante Keywords unterzubringen, die dazu beitragen, dass deine Story von den gewünschten Usern gefunden wird. Das Hauptkeyword solltest du nach Möglichkeit außerdem im Story-Pin-Titel sowie im Seitentitel einbauen.

Tipp 3: Sei kreativ in deinem Pinterest Story Pin

Pinterest stellt seinen Usern eine enorme Bandbreite an Gestaltungselementen zur Verfügung. Darunter

  • Voice-overs,
  • klassische Textelemente sowie
  • musikalische Untermalung.

Um deinen Content bestmöglich zu verbreiten, empfiehlt sich ein bunter Mix verschiedener Features. Die Kunst besteht darin, Abwechslung mit den Gestaltungsoptionen, die deiner Zielgruppe am ehesten Lust auf mehr machen, zu bieten.

Tipp 4: Link it!

Auf deiner Pinterest Story hast du theoretisch auf jeder einzelnen Seite die Option, Links unterzubringen. Praktisch ist das zum Beispiel für Modeshop-Betreiber. Wird ein Bild gepostet, auf dem Kleidungsstücke der aktuellen Kollektion abgebildet sind, können entsprechende Seiten des Online-Shops direkt mit dem Bild verlinkt werden. Äußerst beliebt sind außerdem weiterführende Links am Ende der Story. Diese halten das Linkspamming-Risiko gering, bieten Usern jedoch zugleich die Option, beispielsweise auf die offizielle Website des Content Creators zu wechseln.

Tipp 5: Last but not least – probieren und austesten

Pinterest Stories sind ein brandneues Pinterest-Ads-Format. Möchtest du herausfinden, welcher Content und welche Gestaltungelemente hier besonders wirkungsvoll sind oder wie du deine Pinterest-Werbung optimal aufbauen solltest, lohnt sich Mut zum Experiment. Eine bewährte Methode auf Pinterest ist unter anderem das kurze Anteasern von Geschichten und Inhalten, ohne dabei zu viel zu verraten. Wie gut dies für deinen Kanal und deine Stories funktioniert, findest du in einem einfachen Test heraus.

Mach 2021 zu deinem Pinterest-Jahr!

Pinterest Story Pins eröffnen Brands einen enormen Raum an Möglichkeiten, ihre Zielgruppe anzusprechen, zu inspirieren und zu animieren. Nutze deshalb die neuen Features und Funktionen und starte im neuen Jahr auf Pinterest durch! Sind deine Pinterest Story Pins ästhetisch ansprechend und bieten sie dem User außerdem einen Mehrwert, sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Pinterest Marketing erfüllt.

Diese Story teilen