Zurück

Pinterest als Marketingkanal: Wird das Netzwerk zu Unrecht vernachlässigt?

Um eine größere Reichweite zu erlangen, sollten Unternehmen auf Pinterest Marketing setzen.
Bild: ©rcfotostock / Adobe Stock

Die Plattform Pinterest setzt auf Visualität. User fühlen sich von attraktiv gestalteten Bildbeiträgen (Pins) angesprochen und emotional geleitet. Die visuelle Reise durch die verschiedenen Pinnwände kann Nutzer zu Lösungen inspirieren, nach denen sie zuvor gar nicht suchten. Eine gute Chance für Brands, um mit der richtigen Marketing-Taktik auf Pinterest neue Zielgruppen zu erschließen und bestehende zusätzlich abzuholen.

Warum Pinterest zu den Marketing-Plattformen der Zukunft gehört, welche Content-Strategien unbedingt zu beachten sind und inwiefern SEO dabei eine Rolle spielt, weiß Sabine Jünger, Head of Retail/eCommerce & Emerging Industries for Northern Europe bei Pinterest:

Sabine Jünger über die Zukunft des Pinterest Marketings

1) Warum sollten Brands Pinterest als Marketingkanal in Betracht ziehen? Welche spezifischen Merkmale und Möglichkeiten bietet Pinterest für den Vertrieb und das Marketing (insbesondere im Vergleich zu Instagram und Facebook)?

Es sind im Kern zwei Eigenschaften, durch die wir uns eindeutig von anderen Plattformen abheben. Das ist zum einen die Denkweise unserer Nutzer, Pinner genannt, und zum anderen unsere visuelle Suchtechnologie, durch die Nutzer Dinge entdecken können, die sie noch gar nicht in Worte gefasst haben. Pinterest ermöglicht es Brands, Verbraucher zu einem frühen Zeitpunkt im Marketing-Funnel zu erreichen und bietet ein einzigartiges Shopping-Erlebnis. Es geht nicht nur um den Kauf selbst, sondern um die Momente davor, die zum eigentlichen Kauf führen.

Mehr denn je kommen Menschen zu Pinterest auf der Suche nach Ideen für ihr Leben – gesunde Rezepte, Vorschläge für Wohnungseinrichtungen, Kinderbespaßung, Camping, Geschenke oder für die wichtigen Meilensteine im Leben. Brands können sie erreichen, wenn sie ihre Gedanken positiv auf eine bestimmte Absicht ausgerichtet haben und offen für Neues und zukunftsorientiert sind. Wenn jemand sein Haus renovieren oder seinen Garten neu gestalten möchte, dann möchten Sie als Unternehmen für Einrichtungsbedarf gleich zu Beginn dabei sein, wenn sie anfangen zu planen und zu entscheiden, welche Produkte und Dienstleistungen erworben werden, um die Ideen in die Tat umzusetzen.

Besonders in Zeiten wie diesen, in denen vieles unsicher ist, ist Pinterest ein Ort, an dem Menschen optimistisch bleiben und ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können. Es geht nicht um Nachrichten oder das Leben anderer, es geht um sie selbst. Viele unserer Partner erzählen uns, dass sie ihre Marken in diesem positiven Umfeld sehen möchten.

2) Inwiefern hat sich die Coronakrise auf die Aktivitäten auf Pinterest ausgewirkt? Ist Ihnen eine Änderung der Qualität und Quantität der Aktivitäten aufgefallen, besonders in Bezug auf die Marketingaktivitäten der Nutzer?

In den vergangenen Monaten wurde deutlich, dass der Bedarf nach inspirierenden und hilfreichen Ideen größer denn je ist und zwar ganz allgemein. Überall auf der Welt suchten Menschen nach Ideen und Lösungen, die sie auf neue Situationen anwenden konnten. Sie suchten zum Beispiel zu Beginn der Pandemie danach, wie sie ihr Home Office einrichten, ihre Kinder beschäftigen oder zuhause Sport treiben können. Es wurde auch nach Ideen gesucht, wie sie die Gemeinschaft unterstützen und etwas zurückgeben, oder wie sie ihren Garten verschönern oder ihren Urlaub zuhause verbringen können. Interessanterweise fanden wir auch Sucheingaben für die Weihnachtszeit früher als normalerweise, Nutzer suchten bereits im Juni nach Weihnachtsschmuck und Geschenkideen. Unser jüngster Bericht über Optimismus ergab zudem, dass Suchvorgänge nach Dankbarkeit, Positivität und Meditation in den letzten Monaten sprunghaft angestiegen sind.

Das bedeutet für Brands, dass es wichtiger denn je ist, Nutzer durch hilfreiche und positive Inhalte zu inspirieren. Eine interne Analyse bei Pinterest ergab, dass Verbraucher schneller weiterziehen und wieder über die Zukunft nachdenken. Und sie suchen nach Marken, die ihnen dabei helfen.

Mit Beginn der Pandemie sahen wir historische Höchstwerte bei den Anmeldungen und Aktivitäten auf der Plattform. Wir verkündeten kürzlich 416 Millionen aktive Nutzer weltweit pro Monat. Einige unserer am schnellsten wachsenden Zielgruppen sind Männer (+ 48 % im Jahresvergleich), die Millennium-Generation (+ 36 % im Jahresvergleich) und die Generation Z (+ 50 % im Jahresvergleich).

3) Audience Insights bewertet u. a. sozio-demographische Daten und bevorzugte Nutzerkategorien. Wie kommen diese Bewertungen zustande, und wie kann ich sie zusätzlich zu den Daten verwenden, die von Pinterest Analytics für meine persönliche Marketingstrategie gezogen werden?

Pinterest-Nutzer sind Planer. Das, was sie suchen und speichern, sagt normalerweise etwas darüber aus, was sie in naher oder ferner Zukunft planen. Audience Insights kann Sie bei der Bestimmung ihrer Zielgruppe anhand dieser Pläne und Interessen und den Dingen, mit denen sie sich vor kurzem beschäftigt hat, unterstützen. Audience Insights hilft Ihnen dabei, die Vorlieben der Pinterest-Nutzer anhand wichtiger Interessenskategorien, und wie sie mit den von Ihnen erstellten Inhalten und Nachrichten interagieren, zu verstehen und zu messen. Sie können bereits zu einem frühen Zeitpunkt erfahren, was für die Pinterest-Nutzer von Bedeutung ist und können ihnen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen bieten.

4) Wie wichtig ist eine Suchmaschinenoptimierungsstrategie bei der Erstellung von Artikeln auf Pinterest, und was müssen Unternehmen für die Suchmaschinenoptimierung bei Pinterest berücksichtigen?

Der auf Pinterest gezeigte Inhalt muss vor allem nützlich sein. Wir haben einige Best Practices festgestellt, durch die sich die Leistung Ihres Inhalts steigern lässt. Als erstes sollten Sie sicherstellen, dass auf Ihrer Seite eine Speicher-Taste vorhanden ist, mit der die Leser oder Kunden einen Artikel auf Pinterest speichern können, der anschließend von weiteren Nutzern entdeckt werden kann. Ich empfehle zudem, bestimmte bewährte Designkonzepte für Ihre Pins zu befolgen, wie z. B. vertikale Formate, Texteinblendungen und ansprechende Bilder. Während sich andere Plattformen mehr auf die Vergangenheit oder Gegenwart konzentrieren, geht es bei Pinterest um die Zukunft. Beachten Sie also die Saisonalität bei der Erstellung Ihres Inhalts. Die Spargelsaison, der Schulanfang, die Fastnachtszeit, die Weihnachtszeit – Pinterest-Nutzer suchen teilweise schon drei bis sechs Monate vorab nach Inspirationen für diese wiederkehrenden Anlässe.

Sabine Jünger im DEMXCO Interview über Pinterest Marketing.

Über

Sabine Jünger ist Leiterin der Abteilung Retail/eCommerce & Emerging Industries für Nordeuropa und Übersee, des Vertriebsgeschäfts in der DACH-Region und den nordischen Ländern. Davor war sie mit dem Aufbau und der Leitung der Europäischen Mediaagenturpartnerschaften bei Amazon betraut. Sie bringt außerdem Erfahrung in unterschiedlichen Führungspositionen in der Medien-, Verlags- und Telekommunikationsbranche für Spiegel, AOL und Premiere mit, und sie gründete ein Video Tech-Startup.

Diese Story teilen