Zurück Zurück

Zielgruppe Boomer Generation – verschenktes Potenzial?

Die Boomer Generation wird als Zielgruppe (noch) unterschätzt.
Bild: © Alessandro Biascioli / Adobe Stock

Meet the Boomers

Bei all den Marketing-Ratschlägen zu jungen Altersgruppen wie der Gen Z und den Millenials sollten wir die Boomer Generation nicht außer Acht lassen. Jene Anfang der 1950er bis Ende der 1960er Jahre Geborenen werden zur Zeit von vielen Brands noch kaum als Zielgruppe adressiert. Doch sind es gerade sie, die ein enormes Potential bergen. Spätestens seit der Corona-Pandemie recherchieren, entdecken und kaufen Boomer vor allem im E-Commerce mehr denn je.

3 Gründe, warum die Boomer Generation für dein Marketing wichtig ist

Die Boomer Generation ist für Marketer aus verschiedensten Gründen eine attraktive Zielgruppe. Für dich relevant sind in erster Linie die folgenden:

#1 Boomer leben immer länger

Mit dem medizinischen Fortschritt und dem wachsenden Wohlstand der Gesellschaft steigt die Lebenserwartung der Menschen. Außerdem spielt der demografische Wandel eine entscheidende Rolle: Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass sich der Anteil älterer Menschen in der Gesamtbevölkerung in Deutschland von 1991 bis zum Jahr 2019 von 12 Millionen auf 18 Millionen erhöht hat – Tendenz weiter steigend. Dementsprechend werden ältere Menschen künftig schon allein deshalb für Marketer immer interessanter sein, weil es einfach viel mehr von ihnen gibt.

#2 Die Boomer Generation besitzt starke Kaufkraft

Die Boomer Generation ist wohlhabend – allein in den USA fallen rund 70 Prozent des Gesamtvermögens der Bevölkerung in ihren Besitz. Und auch in Deutschland liegt das durchschnittliche Vermögen über dem Bevölkerungsdurchschnitt:

30 %
liegt das durchschnittliche Vermögen der Boomer über dem jüngerer Generationen.

Die Gründe dafür sind verschieden. Zum einen profitierten die heute Älteren in jungen Jahren von der Bildungsexpansion und dem Wirtschaftswunder der Nachkriegsjahre, zum anderen wird ihnen – bedingt durch die zunehmend hohe Lebenserwartung der Menschen – häufiger erst im Alter ein Erbe zuteil.

Verstärkt durch die Corona-Pandemie und die neue Priorität von Abstand, Hygiene und Sicherheit entdeckten Boomer nun noch einmal verstärkt den E-Commerce für sich. Mittlerweile zählt die Boomer Generation zu der am schnellsten wachsenden Gruppe von Online Shoppern.

#3 Die Babyboomer sind die Trendsetter dieser Zeit

Baby Boomer befinden sich an der Schwelle eines neuen Lebensabschnittes. Mit dem Eintritt ins Rentenalter haben Boomer oft viel mehr Zeit für ihre Hobbies und Interessen. Möglichkeiten wollen ausgetestet, neue Erfahrungen gesammelt werden – aber auch stets begleitet von den Sorgen des Alters. Das ist direkt am Markt ablesbar: Viele Trends der vergangenen Jahre lassen sich auf die Wünsche und Bedürfnisse der Boomer Generation zurückführen.

So stehen etwa die gesteigerte Nachfrage nach Wellnessreisen oder die höheren Verkaufszahlen unter E-Bikes und SUVs im Zusammenhang mit der Fokussierung der Boomer auf Genuss einerseits und Unterstützung im Alltag andererseits. Besonders die Tech-Branche besitzt vor diesem Hintergrund ein riesiges Potenzial, die Boomer Generation zu begeistern – sei es mit selbstfahrenden Autos, Robotern, die im Haushalt helfen, oder auch mit Smart Homes.

So triggerst du die Boomer Generation

Möchtest du mit deiner Brand die Boomer Generation als Zielgruppe ansprechen, ist ein tiefgreifendes Verständnis für die typischen Werte, Wünsche und Motivationen der Boomer unabdingbar. Wertvolle Antworten liefern hier zum Beispiel Analysen und Daten über das Online-Verhalten beziehungsweise die Sucheingaben von Boomern.

Darüber hinaus gibt es einige weitere Grundgedanken, die dir helfen, zur Boomer Generation durchzudringen:

  • Facebook ist mit Abstand das beliebteste Netzwerk der Boomer Generation. Möchte deine Brand auch ältere Menschen adressieren, darf eine Facebook-Kampagne keineswegs fehlen.
  • Content is king – besonders für Boomer. Stellt deine Brand Inhalte zur Verfügung, die nicht nur ansprechend aufbereitet sind, sondern wirklich mehrwertige Informationen zu den Problemen und Fragen der Boomer Generation liefern, stehen die Chancen gut, bei dieser Zielgruppe zu punkten.
  • Video Content gewinnt in puncto Marketing enorm an Bedeutung. Um Inhalte zu bieten, die vor allem ältere Menschen ansprechen, zahlt es sich aus, verschiedene Formate und Ansprachen zu testen, um so herauszufinden, welcher wie aufbereitete Content bei dieser Zielgruppe am besten funktioniert.
  • Font Size, Kontraststärke, die Größe des CTA Buttons – je besser digitaler Content der Boomer Generation zugänglich ist, desto eher bleibt deine Brand dieser als positiv, zugänglich und vertrauenswürdig im Gedächtnis.
  • Wenn es eine Bezeichnung gibt, die Boomer eher ungern hören, dann ist es das Wort „alt“. Viele Menschen der Baby Boomer Generation sind schließlich gerade einmal Mitte sechzig und voll dabei, das Leben zu genießen. Damit deine Kampagne den gewünschten Zweck erzielt, empfiehlt es sich deshalb, den Fokus statt aufs Alter auf den Nutzen zu richten, den die Produkte deiner Brand für die User haben.

Zeit für mehr Boomer Marketing

Wird die Boomer Generation aktuell zwar (noch) von vielen Marketern vernachlässigt, ist das Potenzial dieser Zielgruppe einfach zu groß, um vernachlässigt zu werden. Denn die Boomer sind zahlreich, wohlhabend und dazu kauffreudig. Also Marketer – worauf wartet ihr?

Du willst keine spannenden Themen mehr verpassen? Dann abonniere jetzt unseren Content Newsletter und bleibe auf dem Laufenden!

Diese Story teilen