Zurück

Welche Chancen bietet Voice Marketing im B2B?

Zwei Trends des Voice Marketing sind Podcast Marketing und Sprachassistenten, die vielfältige Anwendungs-Chancen eröffnen.
Bild: © Drazen / AdobeStock

Geht ins Ohr, bleibt im Gedächtnis: Voice Marketing

Eine akustische Brand Identity zu schaffen, ist eine höchst wirksame Strategie im Marketing. Klang erzeugt beim Hörer Emotionen und schafft damit einen Wiedererkennungswert, der die Marke unverwechselbar macht. Radio-Jingles beispielsweise werden bereits seit über 100 Jahren erfolgreich mit diesem Ziel eingesetzt.

Zudem erfordert die Rezeption von Klängen und gesprochenem Wort keinen aktiven Konsum, sondern die Aufnahme erfolgt unterbewusst, während der Hörer anderen Tätigkeiten nachgeht. Er muss sich also nicht aktiv mit den Inhalten einer Marke auseinandersetzen wollen, indem er beispielsweise einen Text aufruft und liest.

Um ins Ohr des Hörers zu gelangen, kann sich Voice Marketing verschiedenster Kanäle bedienen. Zwei aktuelle Trends und wirkungsvolle Arten des Voice Marketing sind Podcast Marketing und Voice Assistant Marketing, also Voice Content Marketing unter Nutzung von Sprachassistenten.

Voice App Marketing

Ein wirksames Tool, um die Markensympathie zu steigern und die Kontaktfrequenz des Users mit der Marke zu erhöhen, ist es, eine eigene Voice App zur Anwendung auf Sprachassistenten zu entwickeln. Kunden würden die App dann beispielsweise mit den Aufrufen „Alexa, frage (deine Markenbezeichnung) …“ oder „OK Google, rede mit (deine Markenbezeichnung) …“ aktivieren und somit häufig in Kontakt mit der Marke treten.

KI-gestützte Sprachanalysen der Spracheingaben des Users sind sogar dahingehend nutzbar, eine passende Sprechstimme zu wählen, um die Wortwahl der Sprachausgabe der Voice App derjenigen des Nutzers individuell anzupassen und so mehr Sympathie zu erzeugen.

Alexa Skills oder Actions im Google Assistant eröffnen die Möglichkeit, unternehmenseigene Voice Apps über die Sprachassistenten zugänglich zu machen. Damit sich die Entwicklung einer eigenen Voice App lohnt, ist allerdings Voraussetzung, dass sich die Verwendung von Sprachassistenten auch im Unternehmensumfeld auf breiter Ebene durchsetzt und die App in der Lage ist, Usern einen echten Mehrwert zu bieten. Content-betonte Skills dominieren die Liste der beliebtesten Alexa Skills im Bereich „Business & Finance“ bereits jetzt schon.

Voice Search Marketing über digitale Sprachassistenten

Das Internet of Voice (IoV) sowie Voice Search über digitale Sprachassistenten und Smart Home Devices sind im privaten Alltag angekommen und bieten sich daher für die Anwendung im Voice Commerce und B2C Marketing an.

Doch auch B2B-Unternehmen sollten bei der aktuellen Entwicklung aufhorchen, denn sprachbasierte Technologien und Voice Marketing werden kein kurzfristiger Trend sein.

10 %
der Unternehmen in den USA nutzen bereits Sprachassistenten und Sprachtechnologien.
22 %
planen die Einführung.
40 %
der Personen, die privat Voice Search nutzen, geben an, die Sprachsuche auch im Beruf zu nutzen.

Mit Alexa for Business stößt Amazon die Tür weit auf und schafft beste Voraussetzungen, Sprachassistenten auch für die Nutzung im professionellen Bereich attraktiv zu machen. Amazon empfiehlt die Verwendung von Alexa for Business vor allem für Konferenzen und Besprechungen, um die Steuerung von Präsentationen über Sprache zu ermöglichen oder externe, gerade nicht physisch anwesende Personen aktiv in die Besprechung einzubinden.

Im Rahmen eines Marketing-Meetings beispielsweise ist der Schritt nicht weit, einen in der Besprechung gefassten Beschluss direkt umzusetzen und über die Sprachsuche entsprechende Geschäftskontakte oder Kooperationspartner wie Agenturen anzufragen. Entscheidungsprozesse und -wege verkürzen sich so erheblich. Für ein Unternehmen, das B2B-Dienstleistungen oder -Produkte jedweder Art anbietet, lohnt es sich dementsprechend schon jetzt, Voice Search SEO zu betreiben und für entsprechende Suchanfragen auf dem Top-Rank der SERPs zu stehen.

Voice Advertising wird interaktiv

Spracherkennungstechnologien ermöglichen es, mit Audio-Werbespots zu interagieren. Hörer erhalten die Möglichkeit, direkt auf Audiowerbung zu reagieren und über Sprachbefehle die beworbenen Inhalte abzurufen oder angepriesene Produkte und Dienstleistungen zu bestellen. Im B2C-Umfeld findet diese Strategie bereits Anwendung. C&A kombiniert mit seinen Dynamic Voice Activated Ads erstmals Voice mit E-Commerce und präsentiert dem Nutzer auf Sprachanfrage individuelle Outfit-Vorschläge.

Für B2B-Unternehmen bedeutet das eine große Chance, indem sie Werbespots programmatisch potenziellen Geschäftskunden ausspielen lassen und diese zur Interaktion einladen. Denkbar wäre hier das Anbieten einer Probe, eines Giveaways oder eines Downloads als Belohnung für eine Reaktion oder Kontaktaufnahme.

Podcast Marketing B2B

Podcasts gewinnen an Popularität. Auch im B2B-Umfeld konsumieren viele Entscheidungsträger Podcasts, um Insights in aktuelle Branchenthemen zu erhalten und über Entwicklungen der Wettbewerber auf dem Laufenden zu bleiben. Mit Voice Ads in branchenrelevanten Podcasts deiner Zielgruppe oder auch durch Content Marketing in Form deines eigenen Markenpodcasts kannst du deiner Marke Gehör verschaffen.

Die Vorteile von Podcast Marketing sind vielfältig:

  • Informationen, Neuerungen und Wissenswertes über die Entwicklung deiner Brand vermittelst du nicht nur an bereits bestehende Kunden, sondern auch an potenzielle Interessenten. Künftige Kunden kennen deine Leistungen idealerweise bereits aus dem Podcast und treten mit einer passenden Erwartungshaltung an dich heran.
  • Die Produktions- und Verbreitungskosten eines eigenen Podcasts fallen vergleichsweise gering aus und du hast die Möglichkeit, Sponsoren zu gewinnen und anderen Unternehmen Werbeplätze in deinem Podcast anzubieten.
  • Du machst dich emotional nahbar, indem du deiner abstrakten Marke eine Stimme – und damit ein Gesicht verleihst – und regst deine Zuhörer zum Dialog an. So erhöhst du den Wiedererkennungswert deiner Marke immens und transformierst deinen Kunden- und Interessentenkreis in eine Community. Das erzeugt ein Verbundenheitsgefühl und Vertrautheit beim Hörer und führt auch zu Weiterempfehlungen.
  • Podcasts bieten dir den Raum, dich als Versteher deiner Zielgruppe zu positionieren, indem du ihre Probleme anschaulich darstellst. Kaum ein anderes Medium bietet dir gleichzeitig so viel Raum, deine Produkte oder Dienstleistung als passende Lösung für diese Probleme zu inszenieren.
  • Ein Podcast, in dem du deinen Zuhörern exklusives Branchenwissen vermittelst und damit einen echten Mehrwert schaffst, bringt dich in eine Expertenstellung. Deine Brand profitiert gleichzeitig von einem innovativen und progressiven Image.
  • Content Upgrades im Podcast anzuteasern und dann gegen Angabe von Kontaktdaten als Download bereitzustellen, ist ein wirkungsvolles Instrument zur Lead-Generierung.

Voice Marketing: eine neue Herausforderung für B2B-Unternehmen

Voice Marketing stellt Marketer zunächst vor eine praktische Herausforderung: Botschaften und Emotionen, die in „klassischen“ Marketingaktivitäten über Bild, Text und eventuell Ton transportiert wurden, gilt es im Voice Marketing allein in gesprochene Sprache und Töne zu hüllen. Sämtliche Voice-Marketing-Strategien setzen voraus, dass deine Marke über eine eigene und unverwechselbare Audio Identity verfügt. Stimme, Ton und Stil müssen mit der Brand Identity harmonieren und gleichzeitig den Nerv der Zielgruppe treffen.

Diese Story teilen