Zurück Zurück

DMEXCO Marketing Precap Part 4: Content Marketing Trends 2021

Individualisierung, Community-Aufbau, Live-Videos – so entwickelt sich Content-Marketing 2021.

Virtuelle Nähe ist gefragt

Direkte Kommunikation, persönlicher Austausch, emotionale Beziehungen, körperliche Nähe – all diese menschlichen Bedürfnisse sind 2020 zu kurz gekommen. COVID-19 und die Auswirkungen der weltweiten Pandemie haben die Art der Kommunikation verändert, branchen- und länderübergreifend. Im privaten, aber genauso im geschäftlichen Kontext sind neue Kommunikationsansätze gefragt.

Gut gemeint ist dabei nicht unbedingt gut gemacht. Oder fühltest du dich persönlich angesprochen, als 20 Newsletter unterschiedlichster Absender mit dem Betreff „Wir sind für dich da“ eintrudelten? Natürlich sollte das Zusammenhalt demonstrieren, und das war auch gut so. Der Corona-Schock zwingt jedoch Unternehmen, Brands sowie Agenturen dazu, sich noch tiefer mit den Bedürfnissen ihrer User auseinanderzusetzen. Das birgt große Chancen für einen enormen Sprung in der Entwicklung des Content Marketings.

Im Content Marketing 2021 gilt es, wirklich auf den User einzugehen. Es braucht mehr Personalisierung, Individualisierung, mehr direkten Austausch über Live-Video- oder Live-Webinar-Formate. Und es braucht starke Communities.

Content-Marketing-Trend 1: Personalisierung & Individualisierung

Content-Marketing-Trend 1: Personalisierung & Individualisierung

Nicht neu, aber wichtiger denn je sind personalisierte und individualisierte Inhalte. Schließlich wollen wir den User möglichst persönlich ansprechen, um mehr Engagement, mehr Conversion und eine stärkere Kundenbindung zu erreichen. Wichtig vorab: Personalisierung und Individualisierung meinen nicht das gleiche.

Personalisierung bedeutet, dass Seiten und Inhalte auf Basis allgemeiner Nutzerdaten angepasst ausgegeben werden. Hierzu gehören etwa Informationen zum genutzten Device oder zum Standort. Im Hinblick auf die SEO-Trends Page Experience und Mobile-First ist Personalisierung demgemäß eher Pflicht denn Kür.

Einen Schritt weiter geht die Content-Individualisierung: Hier kommen importierte beziehungsweise gesammelte konkrete Nutzerdaten zum Einsatz, um etwa interessenbezogene Produkte auszuspielen.

Nun sind Personalisierung und Individualisierung bereits Teil vieler Digitalstrategien. Damit tatsächlich mehr Nähe zum User entsteht, im Idealfall sogar ein Dialog, muss der individualisierte Content die gesamte Customer Journey flankieren.

Die individuelle Content Experience ist ressourcentechnisch definitiv eine Herausforderung. Sie birgt jedoch große Chancen. Je konkreter Nutzer mit Nischen- und Longtail-Keywords angesprochen werden, desto besser hebst du dich mit diesem Content von den Tausendmal-gelesen-Listicles und allgemeinen Ratgebern ohne klare Aussage ab. Du lieferst dann individuell nützlichen Content.

Content-Marketing-Trend 2: Aufbau von starken Communities

Content-Marketing-Trend 2: Aufbau von starken Communities

Der Community-Trend hat sich 2020 erheblich beschleunigt und wird im kommenden Jahr relevanter denn je. Immer mehr User möchten sich mit Gleichgesinnten vernetzen und bauen online persönliche Beziehungen auf. Darauf reagieren die Social-Media-Kanäle. So rückt Facebook zum Beispiel die Gruppen weiter in den Fokus.

In Communities sprechen beziehungsweise schreiben viele User sehr offen über ihre aktuellen Herausforderungen und Wünsche. Unternehmen, die Gruppen betreiben, tragen damit eine große Verantwortung. Sie stellen einen geschützten Raum bereit, unterstützen User und helfen ihnen, sich gegenseitig weiterzubringen. Sie leisten gerade in einer Zeit, in der vielen Menschen persönliche Nähe fehlt, einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Starke Gemeinschaften leben von Zusammenhalt, einem fairen Umgang untereinander und dem Umstand, dass sie hilfreich für die Mitglieder sind. Schaffen Brands genau solche Gemeinschaften, dann kommt der Content von den Usern selbst und es entsteht ein echter Dialog.

Content-Marketing-Trend 3: Live Video Content

Content-Marketing-Trend 3: Live Video Content

Die Vorzüge von Video Content sind bekannt: Er ist schnell und leicht zu konsumieren, dabei obendrein sehr einprägsam. Videos publizieren viele Unternehmen bereits auf ihren Plattformen. Was wir jedoch auf allen Kanälen wollen, ist Interaktion. Insofern wird Live Video Content in vielen neuen Formen mit Sicherheit einer der Content-Marketing-Trends 2021. Live Videos werden öfter und länger geschaut und führen zu erheblich mehr Interaktion. Facebook Lives erzielen beispielsweise 10-mal so viele Interaktionen wie Non-Live Videos. Kein Wunder, denn ein Live Stream entfernt sich vom glattpolierten Image Video. Live sind die wenigsten perfekt, und genau das wirkt authentisch und nah. Ein Live Video gibt Usern das Gefühl, dabei zu sein. Denn sie können nicht nur konsumieren, sondern etwas zur Kommunikation beitragen, das direkt ankommt.

Live Video Content ist nicht nur für Social Media ein Muss. In Masterclasses, Webinaren und Co. wollen User ebenfalls nicht mehr nur ein kurzes Hallo und danach 30 Slide-Präsentationen. Online-Kommunikation muss darum realer und interaktiver werden. 2021 werden mit Sicherheit spannende Formate hinzukommen – im Kleinen wie auch im Großen.

Während bereits in diesem Jahr komplette Veranstaltungen, Messen und Kongresse digital abgebildet wurden, gilt es 2021, hybriden und digitalen Formaten noch mehr Leben einzuhauchen. Einen großen Anteil daran werden Bewegtbild und Interaktionsmöglichkeiten haben.

Besserer Content. Mehr Dialog. Engagiertere Marken und User.

Alle wollen Engagement – da müssen Brands mitziehen. Seinen Content in den Äther auszusenden, sich dann zurückzulehnen und auf das Engagement der Community zu warten – das erbringt immer weniger Erfolg. Gut so! Unternehmen müssen User kennenlernen und einbeziehen, damit ein echter Dialog entstehen kann. Wir werden dem Kern von Content Marketing 2021 näherkommen. Und wir von textbest freuen uns auf spannende neue Formate!

Diese Story teilen