Zurück

Nur mit Mut und Kreativität entwickeln wir uns weiter (2/3 mit Bob Greenberg)

Podcast Episode 27
Podcast Episode 27

Im zweiten Teil unseres Gesprächs mit Bob Greenberg, dem Gründer und Executive Chairman der legendären Agentur R/GA, spricht unser Host Katja mit Bob über den aktuellen stand bei R/GA, das einzigartige Agenturmodell und R/GA Venture Studios.

Katjas Gespräch mit Bob ist so voller spanender Insights und Informationen, dass wir es nicht auf die übliche Länge gekürzt haben. Stattdessen haben wir es für euch in drei leicht hörbare Episoden aufgeteilt. Im ersten Teil geht es um Bobs Fähigkeit Veränderungen zu erkennen und sich radikal zu ändern. Hier hört ihr von den Anfängen von R/AG und von der Entwicklung vom Filmstudio, dass unter anderem für damals revolutionäre Special Effects in Klassikern wie Alien und Ghostbusters verantwortlich war sowie Bobs Tipps zur Gründung eines eigenen Unternehmens.

Im dritten Teil wird Bob einen Blick in die Zukunft werfen, die Bob für sein Unternehmen mit folgendem Satz umschreibt: “Ich möchte nicht größer werden. Ich möchte schneller werden.”

Episode 2: Wie Greenberg kreatives Zusammenarbeiten in die Agenturwelt brachte

Bob Greenberg, R/GA

Aus der Filmindustrie kommend startete Bob mit seinem Bruder 1995 die erste Agentur. “Die kreativen Strukturen, die am auf Zusammenarbeit gesetzt haben, gab es damals in der Filmindustrie”, erklärt Bob, der damals gerade die Arbeiten für den letzten großen Film beendet hatte – es war Mission Impossible. “Aus dieser Industrie kommend haben wir schon damals, out of the box, eine kollaborative Struktur umgesetzt – in einer Zeit als alle anderen ein kompetitives Modell hatten. Und genau so ein Modell wird jetzt gebraucht.”

Bobs großer Vorteil war also der Neustart seiner Firma ohne Ballast aus der Vergangenheit mit der kreativen und kollaborative DNA einer anderen Branche – Hollywoods Filmstudios. Diese Kreativität kann aus seiner Sicht auch keine KI ersetzen. Das KI eine Agentur nicht ersetzen, sehr wohl aber gut ergänzen kann, lest ihr in unserer Story Mehr Effizienz im Digitalmarketing: KI statt Agentur? Während die großen Agenturen teilweise noch heute straucheln, ihre Strukturen den modernen Erfordernissen anzupassen, setzt R/GA schon wieder über die nächsten notwendigen Veränderungen um: Bob erklärt, warum der neue Arm R/GA Venture Studios anders ist, als andere Venture Firmen.

Da Veränderung – Change – der Treiber hinter all seinen unternehmerischen Aktivitäten ist, spricht Bob auch über den aktuellen Stand der Werbebranche und die Notwendigkeit vieler Branchenteilnehmer sich zu ändern. Gerade in Deutschland agieren aus der Sicht von Bob viel zu viele, die zwar über Veränderungen reden (und das immer wieder), aber zögern, diese umzusetzen: “I have no sympathy, I have a little empathy, but I do not have sympathy for people that keep talking the talk and do not make the change happen.”

Und so geht es im dritten Teil weiter:

Deine Agentur ist mindestens so innovativ wie die von Bob Greenberg? Dann zeig es uns und der Welt auf der DMEXCO Word of Agencies.

Katja Nettesheim, DMEXCO Podcaster
Dieses Event teilen