Zurück

Wann sich Textautomatisierung im E-Commerce wirklich lohnt

Wann sich Textautomatisierung im E-Commerce wirklich lohnt

Im Marketing- und Medienumfeld spielt Automatisierungstechnologie eine zunehmend wichtige eine Rolle. Sie helfen Datenströme zu bündeln, Newsletter zu verschicken oder Social Media Content zu veröffentlichen. Jetzt greifen auch Online-Händler an und setzen auf Software, die automatisch generierte Produktbeschreibungen erstellt und in den Shop integriert. Was sich dann wie von Menschenhand getippt liest, stammt von Unternehmen wie uNaice und wurde mithilfe einer Software-as-a-Service Lösung von AX Semantics produziert. Damit in kurzer Zeit eine sehr große Zahl an unterschiedlichen Texten generiert werden kann, bedarf es einer entsprechenden Menge an Produkt- und Kundendaten der potenziellen Käufergruppen.

Datengrundlage gepaart mit Textkonzept

Der Algorithmus verarbeitet diese Daten und münzt sie entsprechend der antrainierten Vorgaben in Sachen Semantik und Sprachstil in zielgruppen- und kanalspezifischen Text um. Es überrascht daher kaum, dass die meisten robotergeschriebenen Inhalte aktuell vor allem noch in Bereichen entstehen, in denen Daten leicht zugänglich sind. So werden etwa Produktdaten, die meistens in Form von Excel-Tabellen, Produktdatenblättern oder Datenbanken organisiert sind, über eine API Programmierschnittstelle in die Software eingespielt.

Die strukturierten Produktdaten werden von der Software analysiert, anschließend legt man sein individuelles Regelwerk fest, das beispielsweise Variationen für einzelne Wörter oder ganze Sätze beinhaltet und generiert in der Folge per Mausklick Produkttexte. Über die API-Schnittstelle gelangen die fertigen Texte dann in den Onlineshop. Je reichhaltiger die Datengrundlage ist, desto ausführlicher und umfassender kann das Textkonzept angelegt werden. Die Qualität der Daten bestimmt somit auch die Textqualität.

Die Zeit für Content-Erstellung ist oft knapp

In einer aktuellen Studie von uNaice, in der 152 E-Commerce-Unternehmen befragt wurden, gaben mehr als 70 Prozent der Online-Händler an, dass fehlende Zeit die größte Hürde im Bereich der Textproduktion ist. Dabei sind hochwertige Produktbeschreibungen enorm wichtig, um den potenziellen Kunden zu informieren und auf dem Weg zu seiner persönlichen Kaufentscheidung zu unterstützen. Und auch Google freut sich über ein passende Inhalte auf einer Landingpage. „In Summe können bis zu 75 Prozent der Arbeitszeit eingespart werden und es entstehen bessere Texte für Mensch und Suchmaschine“, erklärt Christian Meyer, Geschäftsführer von uNaice. „Mit dem Einsatz eines Textroboters werden Online-Shops in die Lage versetzt, aus den vorhandenen Produktdaten vollautomatisch binnen Sekunden individuelle, einzigartige und SEO-relevante Texte in vielen Sprachen zu erzeugen“, ergänzt Meyer.

Die Einsatzmöglichkeiten von Textrobotern gehen weit über klassische Produktbeschreibungen hinaus. Beispiele für weitere personalisierte, auf Kundendaten basierende Angebote sind individuelle E-Mails und Newsletter mit Produktempfehlungen, aber auch Texte nach Konfiguration eines Produktes im Webshop. Was aktuell noch nicht funktioniert ist, dass Textroboter bestehenden Content in einem Onlineshop umschreiben, da Bestands-Content immer unstrukturierte Daten beinhaltet. Diese können von der Software (noch) nicht analysiert werden. “KI wird dies aber auf lange Sicht lösen”, zeigt sich Christian Meyer zuversichtlich.

Viel Potenzial auch für andere Branchen

Nicht nur für die E-Commerce-Branche ist die Textautomatisierung ein Segen, auch andere Berufsgruppen wie Ärzte, Anwälte oder Beamte verbringen viel Zeit damit Texte anzufertigen, die mit wiederkehrenden Textbausteinen und strukturierten Daten arbeiten. Intelligente Softwarelösungen helfen hier von stereotypen Tätigkeiten zu befreien und schaffen zeitliche Ressourcen für andere, komplexere Aufgaben.

Fazit

Shop-Betreiber, die das Thema Content Commerce konsequent angehen wollen, werden letztlich auch Wert auf möglichst individuelle Produktbeschreibungen legen. Eine so aufgewertete User Experience wird nicht nur von den Kunden honoriert, sondern auch mit einer besseren Sichtbarkeit bei den Suchmaschinen belohnt. Manuel ist dieser Aufwand jedoch nicht zu schaffen – vor allem bei einem großen Sortiment, geringen Stückpreisen oder Margen. Hier kommen Textroboter ins Spiel. Vom Menschen trainiert können sie einen sehr wertvollen Job leisten, der Online-Shops im Kampf um den Kunden einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen kann.

Unser Whitepaper “Content Commerce: Strategie- und Umsetzungstipps für Onlineshops” zeigt dir, wie du deinen eigenen Shop attraktiver und kundenfreundlicher gestalten kannst. Es beinhaltet sowohl konkrete Handlungsempfehlungen zur Entwicklung und Anwendung deiner Content-Commerce-Strategie als auch zwei Best Practice-Beispiele.

Jetzt downloaden
Diese Story teilen