Guide: Das müssen Einsteiger:innen über den NFT-Trend wissen

Was haben Paris Hilton und gelangweilte Affen gemeinsam? Richtig – es gibt sie als NFTs zu kaufen. Non-Fungible Token sind der Hype der Stunde. Im DMEXCO Guide erfährst du alles, was du über NFTs wissen musst!

Digitalen Tokens eröffnen Marketer:innen unendlich viele neue Möglichkeiten
Bild: © Diego / Adobe Stock

Sind NFTs das Investment von morgen?

NFTs sind der erklärte neue Investment-Hype. Die digitalen Handelsplätze florieren, sei es auf Binance, SuperRare, OpenSea oder in 3D-Gaming-Welten wie The Sandbox Metaverse. Der Goldrush im Web3 hat gerade erst begonnen, die Finanzwelt steht schon jetzt Kopf.

Was sind NFTs? Bei Non-Fungible Token (NFT) handelt es sich um Echtheitszertifikate von digitalen Artefakten, zum Beispiel Virtual Art, GIFs, Memes oder In-Game Items. Die Daten eines NFTs sind dezentralisiert auf der Blockchain gespeichert – deshalb gelten sie als nicht ersetzbar, unzerstörbar und unmöglich zu fälschen.

BAYC und Tweets: digitale Tokens als Prestigeobjekte

Prominente werben für den Handel mit NFTs, Normalsterbliche mischen mit. Und alle sind sie gepackt von der Fear Of Missing Out – die Wertkurve könnte schon morgen steil nach oben gehen wie bei den Kryptowährungen. Aber ist der Handel mit NFTs nur ein Hype oder das Investment der Zukunft?

Alle wichtigen Themen und Trends rund ums Thema erlebst du bei der w3.vision auf der DMEXCO 2022 am 21. und 22. September. Hier dreht sich alles rund um Web3 und NFTs!

Prestigeobjekte sind die digitalen Tokens allemal: Fußballstar Neymar zückte 2022 sein digitales Wallet und kaufte für 370.000 US-Dollar ein NFT des Projekts Bored Ape Yacht Club (BAYC). Über 10.000 gelangweilte Affen bevölkern die Blockchain, wo sie sich in einem exklusiven Club treffen. Investor:innen erstehen mit dem NFT eine digitale Affenidentität, mit der sie den Zugang zum Club erhalten. Mit einem bisherigen Umsatz von über 2 Milliarden US-Dollar ist BAYC das zweitstärkste NFT-Projekt.

Neben gelangweilten Affen, die am Tresen ein digitales Bier zischen, können Investor:innen auf andere NFT-Projekte wetten, zum Beispiel auf Paris Hiltons Zukunft, das eingescannte Originaldrehbuch von Pulp Fiction oder auf Tweets: „just setting up my twttr“ wurde 2021 für 2,9 Millionen US-Dollar gekauft.

Mit NFTs neue Wege im Marketing gehen

NFTs sind nicht nur in der Finanzwelt angekommen, sondern erobern auch das Marketing. Nachdem adidas mit den adidas Originals das Metaverse betreten hat, zieht Nike nach. Im April 2022 launchte Nike zusammen mit dem Kreativstudio RTFKT eine virtuelle Sneaker-Kollektion auf der Ethereum-Blockchain. Die Cryptokicks stehen auf OpenSea zum Verkauf und wollen auch getragen werden: Snapchat integriert die virtuellen Sneaker mittels AR-Linsen. Wenn der passende Hoodie fehlt, haben Nike-Jünger:innen einen Grund zur Freude: Der Sportschuh-Hersteller plant digitale Kollektionen.

 

Es scheint klar, dass die digitalen Tokens für Marketer:innen unendlich viele neue Möglichkeiten eröffnen.
In unserem DMEXCO Guide „NFTs für Einsteiger:innen“ fassen wir für dich alles Wissenswerte zusammen, hier eine Übersicht des Inhalts:

  • NFTs und Web3: Das Internet neu gedacht
  • Wie funktionieren Blockchains?
  • Was sind denn jetzt NFTs?
  • Beispiel: Nicht-austauschbar (non-fungible) vs. austauschbar (fungible)
  • Welche Arten von NFTs gibt es?
  • Wie kann man NFTs kaufen und verkaufen?