Zurück
Der Millennial-Code

Werbung, die begeistert und die Interaktion fördert? Das ist für viele undenkbar. Noch immer ist der Ruf von Ads eher negativ behaftet. Vor allem im Umfeld sozialer Netzwerke gelten Werbeplatzierungen als nervig. Im Gegensatz zur Generation Z, die mit Influencern und Werbe-Ads aufwächst, gelten Millennials als Werbegegner. Trotzdem erhöhen immer mehr Unternehmen ihr Budget für Social Media-Werbung. Auch mit Millennials als Zielgruppe. Das Unternehmen Visual Statements zeigt, warum und wie das erfolgreich sein kann.


„Menschen mit universellen Geschichten erreichen, die zu sehr persönlichen Erfahrungen führen“ ist das Credo des Social Publishers.

Die Content Strategie von Visual Statements setzt vor allem auf Inhalte, die jedem Spaß machen. Interaktion mit der Social Media Community und ein Bezug zu aktuellen Ereignissen sind essentiell für den Erfolg der unterhaltsamen Zitat-Bilder auf Facebook und Co. Dass das klappt, zeigen Unternehmenszahlen: Monatlich erreicht Visual Statements über 33 Millionen Menschen. Die Social Media Accounts wachsen jeden Monat um über 110.000 Fans.

Die Erfolgsstrategie für viralen Content setzt sich dabei aus zwei Hauptkomponenten zusammen: Reichweite und Monetarisierung. Ein typischer Post einer Visual Statements Kampagne bietet dem Leser wertvollen, authentischen und gut gestalteten Inhalt, den er gerne mit seinen Freunden teilt. Ein cooles Bild, ein mitreißendes Zitat und ein guter Zeitpunkt – da fällt Werbung gar nicht mehr als solche auf. Und nervt auch nicht.

Auf der DMEXCO 2018 hat uns der Gründer und Geschäftsführer von Visual Statements, Benedikt Böckenförde, in sein Erfolgsgeheimnis eingeweiht. Mit Best Cases und den wichtigsten Know-Hows hat er gezeigt, wie auch du die Content-Strategie für deine Produkte oder Dienstleistungen nutzen kannst.


Hast du den Vortrag verpasst, oder möchtest den Inhalt noch einmal rezipieren? Die vollständige Präsentation kannst du dir jetzt hier kostenlos herunterladen!

Jetzt downloaden
Diese Story teilen