Zurück Zurück

pilot im Gespräch zu Markenkommunikation und ihren Auftritt auf der DMEXCO @home

Die Kommunikations-Agentur pilot präsentiert sich im September auf der DMEXCO @home 2021.
Uli Kramer von pilot über Markenkommunikation und seinen Auftritt bei der DMEXCO @home.

Bitte beschreibe in kurzen Worten eurer Unternehmen und euer Geschäftsmodell. Welche Vision beziehungsweise Mission treibt euch an? Warum seid ihr die richtigen Ansprechpartner:innen für eure Kund:innen, und von welchen USPs und Benefits können sie profitieren?

Uli Kramer: pilot nutzt die Chancen, die uns die moderne Medien- und Werbelandschaft bietet, um die Wirkung von Marketing- und Media-Investitionen unserer Kund:innen zu maximieren. Mit fast 500 Mitarbeiter:innen decken wir ein breites Spektrum in den Bereichen Media, Kreation und Technologie ab. Denn wir sind davon überzeugt, dass wir in einer komplexen Welt mit einer engen Zusammenarbeit vielfältiger Kompetenzen die höchste Wirkung des eingesetzten Werbe-Budgets erzielen. Unsere Agenturgruppe ist inhabergeführt und unabhängig. Das macht uns agil und ermöglicht kurze Wege, eine hohe Innovationskraft und eine enge Orientierung an den Bedürfnissen unserer Kund:innen. So sind wir eine der erfolgreichsten Agenturen in Deutschland geworden.

Was hat für Euch den Ausschlag gegeben, die DMEXCO @home in diesem Jahr als Aussteller zu bereichern?

Uli Kramer: Als Kommunikations-Agentur tun wir uns schwer damit, als DMEXCO-„Aussteller“ bezeichnet zu werden. Wir sehen uns eher als Ideen-Geber und Mittler zwischen Werbungtreibenden und Medien- oder Tech-Anbieter:innen. In dieser Rolle geht es uns vor allem um den Dialog zwischen Anbieter:innen und Abnehmer:innen, aus dem neue Impulse für die erfolgreiche Kommunikation von Marken entstehen.

 

Die DMEXCO@home im virtuellen Gewand ist dafür auch in diesem Jahr eine geeignete Plattform für uns.

„Setting new priorities“ lautet das Motto der DMEXCO 2021. Was bedeutet das für euch? Welche neuen Prioritäten und Schwerpunkte möchtet ihr künftig setzen?

Uli Kramer: Wir alle haben in der Pandemie viel gelernt, beispielsweise über neue Formen der Zusammenarbeit oder über ein verändertes Medien- und Konsumverhalten. Diese Erkenntnisse verändern jetzt auf vielen Ebenen unsere Arbeit und verschieben den einen oder anderen Schwerpunkt. Die entscheidende Priorität für uns bleibt aber unangetastet: für unsere Kund:innen die höchste Wirkung des eingesetzten Werbe-Euros zu erzielen.

Welche Lösungen oder Produkte beziehungsweise welche Geschäftsidee werdet ihr auf der DMEXCO @home präsentieren, und welche der Features (Masterclasses, Roundtables, Lectures etc.) werdet ihr für die Vorstellung nutzen?

Uli Kramer: Wir werden auch dieses Jahr keine virtuellen Glasvitrinen aufstellen, in denen wir standardisierte „Produkte“ präsentieren. Stattdessen werden wir mit allen Leistungsbereichen unserer Agentur präsent sein und neue Forschungs-Erkenntnisse vorstellen, aus denen sich wertvolle Empfehlungen für die Kommunikation von Marken nach der Krise ableiten.

Bei der diesjährigen DMEXCO @home werden wir verschiedene Features nutzen: Neben der Teilnahme am Agenturgipfel werden wir eine Masterclass und eine Lecture mit spannenden Themen besetzen.

Welche flankierenden Maßnahmen (etwa Mailings, Werbung, Kampagnen) habt ihr für euren Auftritt bei der DMEXCO 2021 geplant?

Uli Kramer: Rund um Veranstaltungen und Event-Kooperationen entwickeln wir bei pilot grundsätzlich ein umfangreiches Kommunikationskonzept mit zahlreichen Corporate-Content-Maßnahmen. Wir setzen auch in diesem Jahr auf zielgerichtete Social-Media-Kommunikation verschiedenster Inhalte.

Was sind eure Erwartungen an die DMEXCO @home? Welche Chancen seht ihr in diesem virtuellen Format im Vergleich zu einer physischen Veranstaltung?

Uli Kramer: Die erste virtuelle DMEXCO im letzten Jahr war für uns die Gelegenheit, viele neue Formate auszuprobieren – von der digitalen Masterclass bis zum Eins-zu-eins-Dialog am virtuellen Messestand. Wir haben die gewonnenen Erkenntnisse ausgewertet und wissen heute sehr viel genauer, was für uns funktioniert und was nicht. Auf dieser Grundlage werden wir dieses Jahr mit einem geschärften Konzept an den Start gehen, um unsere aktuellen Themen bei Kund:innen und Marktpartner:innen zu platzieren. Eine besondere Chance stellt die stärkere Personalisierung der Kontakte im Vergleich zu physischen Seminaren, Masterclasses oder Diskussions-Panels mit anonymen Besucher:innen dar. Aber wir sind uns ebenso darüber im Klaren, dass wichtige Funktionen einer physischen Veranstaltung mit virtuellen Formaten nicht erfüllbar sind. Der persönliche Austausch oder das zufällige Treffen im Gewimmel der Messehallen werden uns auch dieses Jahr fehlen. Aber das steigert nur die Vorfreude auf die DMEXCO 2022 …

Du willst keine spannenden Themen mehr verpassen? Dann abonniere jetzt unseren Content Newsletter und bleibe auf dem Laufenden!

Diese Story teilen