Zurück
Technology
Anzeige

Mit diesen Anzeigen-Tools wird Weihnachten zum Umsatzfest für Einzelhändler

WEB_TwG_Christmas01

Alle Jahre wieder stresst der Geschenkekauf in der Vorweihnachtszeit. Knapp die Hälfte (47 Prozent) aller Menschen, die auf der Suche nach dem passenden Geschenk für Familienmitglieder und Freunde sind, lassen sich online inspirieren. Dabei müssen sie gar nicht einmal auf der aktiven Suche sein – es geschieht vielmehr, wenn sie auf Nachrichtenseiten surfen, ihre E-Mails abrufen oder einfach auf Webseiten unterwegs sind, auf denen sie passende Geschenke in den Displayanzeigen diverser Einzelhändler gesehen haben.

Mit Displaykampagnen dein Wunschziel erreichen

Entgegen der weitläufigen Annahme erfreuen sich die klassischen Display-Anzeigen bei den Werbetreibenden immer noch großer Beliebtheit – aus gutem Grund: So erreichen Werbetreibende etwa mit dem Google Displaynetzwerk (GDN) rund 96 Prozent aller Internetnutzer weltweit. Das garantiert die Ansprache der richtigen Zielgruppe, egal wo sie sich online gerade aufhält.

“Früher war Display ein reiner Branding-Kanal”, sagt Selcuk-Ilhan Akyildiz. Für den Display Specialist Central Europe bei Google hat sich das mit dem Einsatz von Machine Learning, wie etwa beim Smart Bidding, inzwischen gewandelt. So ist Display mittlerweile auch als Performance-Kanal nutzbar.

"Heute kann ich mit Display mein eigenes Ziel definieren und erreichen – egal ob Performance oder Branding."

Selcuk-Ilhan Akyildiz, Display Specialist Central Europe bei Google

Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft gilt es, die richtige Strategie zu wählen. Es empfiehlt sich, verschiedene Kampagnentypen zu kombinieren, um das Meiste herauszuholen. Die folgenden drei Kampagnentypen sollten während des Weihnachtsgeschäfts daher unbedingt zur Grundstrategie gehören.

Die passenden Tools für deine Displaykampagne

1. Die neuen Discovery-Kampagnen

Discovery-Kampagnen erreichen die Nutzer, wenn diese gerade Lust haben, Neues zu entdecken. Datengetriebenes Marketing ermöglicht hierbei eine optimale individuelle Kundenansprache.

Das noch recht neue Anzeigenformat erschließt die großen Reichweiten bei YouTube, Google Discover und Gmail. Je nachdem, wo sie genau erscheinen, werden die Discovery-Anzeigen jeweils in unterschiedlichen Formaten ausgespielt. Der Vorteil für die Werbetreibenden: Inventar, das nur auf absoluten Premium-Seiten ausgespielt werden soll, wird auf den Google-Seiten nativ und hochpersonalisiert eingebunden und zudem optisch an die Websites angepasst.

2. Smarte Displaykampagne

Für Werbetreibende gibt es gleich eine ganze Reihe von Gründen, Smarte Displaykampagnen zu nutzen:

  • definierte Performance-Ziele werden mit der Kampagne erreicht
  • die vollautomatisierte Kampagne ermöglicht ein einfaches Set-up binnen drei Minuten
  • Streamlined Audiences erreicht neue und existierende Nutzer
  • per Machine Learning geht die richtige Anzeige zur richtigen Zeit an den richtigen Nutzer
  • es gibt über 2.500 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten der Kampagnenelemente
  • Google braucht lediglich drei Informationen von dir: CPA, Budget und Creative Assets

3. Dynamic Remarketing

Der “Klassiker” unter den Tools – das dynamische Remarketing – bleibt ein Must-have im Performance-Marketingmix von Werbetreibenden. Denn kaum etwas etwas ist sinnvoller und gezielter, als Anzeigen für Produkte und Dienstleistungen zu schalten, die sich der jeweilige Nutzer schon einmal auf der jeweiligen Website angesehen hat. Mit dem gleichen Tool können Nutzern, die schon auf der Seite aktiv waren, außerdem weitere interessante und passende Produkte vorgestellt werden, was zusätzlich zur Lead- und Umsatzgenerierung beiträgt.

WEB_TwG_Christmas02

Mit YouTube Nutzer entlang der kompletten Customer Journey inspirieren

Wie macht man noch gleich Zimtsterne? Wie geht das Rezept für Lebkuchen? Gerade in der Weihnachtszeit wird YouTube intensiv genutzt, um Ideen für Genuss und Festlichkeit zu finden. Auch bei Geschenken lassen sich die Nutzer gerne inspirieren. Auf YouTube finden sie Antworten zu Fragen wie: Was kaufe ich für meine Lieben? Was wünsche ich mir selbst?

Für Einzelhändler ist dies der optimale Zeitraum, um eine YouTube-Kampagne auszuspielen – und 40 Prozent der Käufer weltweit zu erreichen, die erst kürzlich angaben, Produkte gekauft zu haben, die sie auf YouTube entdeckt haben.

Die folgenden Tipps nehmen direkt darauf Bezug und zeigen, wie die Zielgruppe gerade in der Weihnachtszeit zum Klick und Kauf bewegt und wie die Anzeigenerinnerung um bis zu 20 Prozent gesteigert werden kann.

Das passende YouTube-Format für deine Kampagne

Du willst mehr…

…Bekanntheit? Mit TrueView for Reach und dem Affinitäts-Targeting wird eine hohe Reichweite zum günstigsten Tausend-Kontakt-Preis (TKP) erzielt.

…Kaufbereitschaft? Per klassischem TrueView und Targeting auf “kaufbereite Gruppen” werden zahlreiche Video-Views und eine durchschnittliche Steigerung der Kaufabsicht um 40 Prozent erreicht.

…Aktion? Über TrueView for Action lassen sich möglichst viele Website-Besucher und Käufer gewinnen. Voraussetzung dafür ist, unbedingt das Custom Intent Targeting einzusetzen und damit Nutzer zu erreichen, die in der Google-Suche zuvor die entsprechenden Keywords verwendet haben.

Deine weiteren Möglichkeiten mit TrueView:

  • Über das neue Tool Maximize Lift werden TrueView-Anzeigen mittels Machine Learning auf Nutzervorlieben optimiert, um deren Kauferwägung zu steigern. Sowohl die Messung als auch die Optimierung erfolgen in Echtzeit.
  • Die Gebotseinstellung “Conversions generieren” ermöglicht seit Januar 2019 das Smart Bidding bei TrueView for Action. Mittels Machine Learning werden bei dieser Strategie möglichst viele Conversions für das vorgegebene Kampagnenbudget erzielt.

TrueView for Action ist die Videoanzeigen-Komponente von YouTube for Action, einer Kombination aus YouTube-Funktionen zur gezielten Conversion-Rate-Optimierung. Diese erweist sich gerade in den letzten Wochen vor dem Fest als besonders wichtig. Denn 60 Prozent der Deutschen kaufen ihre Geschenke erst im Dezember*. Einzelhändler sollten in den letzten sechs Wochen vor Weihnachten auf TrueView for Action setzen.

Weitere Tipps und Vorschläge, wie Sie Ihr Online-Business mit YouTube pushen können, finden Sie in unserem Leitfaden für effektives Marketing.

WEB_TwG_Christmas03

Mit Shopping-Anzeigen Nutzer im perfekten Moment erreichen

Wenn es um Weihnachtsgeschenke geht, wissen viele Nutzer nicht, was sie kaufen und wo sie es kaufen sollen. Doch sie wissen, dass sie schenken wollen – und die Kaufbereitschaft ist entsprechend hoch. In dieser Situation erweisen sich Shopping-Anzeigen als willkommene Hilfe für den Nutzer. Für Werbetreibende ist dies der perfekte Moment, unentschlossene Shopper anzusprechen und zu gewinnen.

Neue Tools für deine Shopping-Anzeige

Auf der Suche nach Geschenken suchen Nutzer nicht nur in der Weihnachtszeit im Netz nach Inspiration. Daher verwenden sie allgemeinere und nicht spezifische Suchanfragen, wie etwa “schuhe” oder “kleidung”. Showcase-Shopping-Anzeigen sprechen Nutzer bei dieser Art von Suchanfragen gezielt an und geben Werbetreibenden die Möglichkeit, ihre Marken und Produkte in diesem Moment gezielt und wirkungsvoll den Nutzern vorstellen, indem Sie eine Auswahl ähnlicher Produkte gruppieren und gemeinsam präsentieren.

Die Showcase-Shopping-Anzeigen sind von Google speziell für die Inspirationsphase konzipiert worden und umfassen auch ein spezielles, interaktionsbasiertes Bezahlungsmodell für die Performance-KPI: maximale Cost-per-Engagement-Gebote. Hierbei wird Werbetreibenden der höchste Betrag, den sie für eine Interaktion zu zahlen bereit sind, nur in Rechnung gestellt, wenn Nutzer die Showcase-Shopping-Anzeige mindestens zehn Sekunden lang ansehen oder auf ein Produkt beziehungsweise einen Link in der maximierten Anzeige klicken.

Ein weiterer Vorteil für Werbetreibende: Showcase-Shopping-Anzeigen sorgen dafür, dass sich Nutzer wesentlich umfassender und länger mit der Marke sowie dem Produktangebot auseinandersetzen.

Fazit

In einer aktuellen Google Consumer Survey gab die Hälfte der befragten Online-Shopper (50 Prozent) an, zur Inspiration und Recherche die Google-Bildersuche zu nutzen. Deshalb hat Google die Shopping-Anzeigen in diesem Jahr auf visuelle Formate ausgeweitet: Erstmals lassen sie sich mit dem Format Image Search auch in der Bildersuche platzieren.

Zur Weihnachtszeit gehören gute Wünsche. Wir wünschen werbetreibenden Einzelhändlern inspirierte Nutzer, überzeugte Kunden und ein wahres Umsatzfest. Die Tools dafür sind da. Wie Google dir noch dabei helfen kann, Online- und Offline-Handel miteinander zu verbinden, erfährst du in unserem DMEXOC Podcast:

 

Hier geht's zum Podcast

Im Original erschienen bei ThinkWithGoogle.

Christoph Salzig (c) pr://ip
Diese Story teilen