Zurück

Future Park: Die perfekte Bühne für wachsende Start-ups auf der DMEXCO

future_park_3_2400-min

“Unser Ziel ist es, Interessenten und Kunden zu finden, die erkannt haben, dass nicht die Technik entscheidend für den Wandel ist, sondern der Mensch, der mit dieser Technik arbeiten soll.” Das sagt Arnd Wenzel, Gründer und Geschäftsführer von easyclipr. Das Unternehmen aus Dresden entwickelt Erklärfilme auf der Basis neurowissenschaftlicher Erkenntnisse. “Wir wollen Menschen, die für digitale Innovation brennen, und ihren Teams helfen, ihre Innovationskraft basierend auf dem Feedback ihrer Mitarbeitenden zu steigern und ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen”, so der Ansatz von Jean Michel Diaz, Co-Founder von Echometer aus Münster. Er ist überzeugt, dass er damit im Umfeld der DMEXCO gut aufgehoben.

Ganz ähnlich sieht das Robert Jänisch von IOX aus Düsseldorf. Das Start-up hat sich dem Rapid Prototyping verschrieben und ist in Sachen DMEXCO Wiederholungstäter. “Bereits im letzten Jahr haben wir an der DMEXCO teilgenommen und dort wertvolle Kontakte für gemeinsame Projekte und Kooperationen kennengelernt”, freut sich Jänisch auf die Neuauflage im September. Alle drei Start-ups haben sich für den Future Park der DMEXCO 2019 angemeldet. Was alle dabei antreibt: mehr Bekanntheit, neue Kontakte, mehr Kunden.

Der Bedarf an videobasierten digitalen Lerneinheiten steigt

“Unsere Kunden kommen mit einem Berg trockenem Faktenwissen zu uns. Wir verwandeln dieses und produzieren daraus Erklärfilme, interaktive Erklärbilder und visuelle Lernpfade”, beschreibt der Psychologe und Kommunikationswissenschaftler Arnd Wenzel das, was easyclipr ausmacht. Mittlerweile arbeiten daran neun Mitarbeitern und eine Reihe Freelancer. Wenzel und sein Team haben in den vergangenen Jahren eine eigene Methode der emotionalen Wissensvermittlung entwickelt. Sie beruht auf den neuesten Erkenntnissen der Neurowissenschaften.

Neben der Produktion von Erklärmedien und E-Learning-Lösungen berät das Unternehmen ihre Kunden, wie sie digitales Lernen einsetzen können. Man sieht nach Wenzels Meinung einen steigenden Bedarf an einfachen, modularen und videobasierten Lerneinheiten. Schon geplant ist der nächste Schritt: Eine eigene Lernplattform soll im nächsten Jahr auf den Markt gebracht werden.

Wie die Feedbackkultur die digitale Transformation forciert

Eine ähnliche Herausforderung stemmt auch das Team von Echometer. Das Tool, das die Feedbackkultur in Teams und Projekten mit Erkenntnissen aus der psychologischen Forschung und modernen Methoden aus dem agilen Umfeld in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess versetzen soll, steckt gerade in mehreren Pilotprojekten. Das erklärte Ziel: Talente in den Unternehmen halten, das kreative Potenzial ausschöpfen und die digitale Transformation so mit Hilfe eines kontinuierlichen Feedbacks vorantreiben. Bereichsverantwortliche erhalten beispielsweise eine Übersicht mit KPIs, wie es um die Zufriedenheit der Mitarbeitenden steht; was dann wiederum in die Steuerung der Prozesse einfließt.

Die Erkenntnisse aus den Pilotprojekten sollen alsbald in eine flächendeckende SaaS-Lösung überführt werden. “Wir sind dazu parallel mit zahlreichen agilen Coaches im Kontakt, um die Einsatzszenarien besser zu verstehen”, so Co-Founder Jean Michel Diaz. Die Idee zu Echometer entstand im Rahmen der Founders Academy der Founders Foundation in Bielefeld. Sie wird seit Februar 2019 als Start-up-Ausgründung der Universität Münster entwickelt. Diaz zu den Zielen der DMEXCO-Präsenz: “Wir freuen uns, wenn wir dort mit noch mehr Menschen in Kontakt treten können, um sie mit unserem Feedback-Tool zu begeistern und so bei der Entwicklung innovativer Lösungen unterstützen zu können.”

Mit Rapid Prototyping Schritt für Schritt zur IoT-Lösung

Nummer Drei im Bunde ist IOX. Das junge Unternehmen erstellt mit aktuell mehr als 20 Mitarbeitern intelligente und vernetzte Produkte im Bereich Internet of Things – unter anderem Lösungen mit künstlicher Intelligenz im IOX LAB. Das Lab hilft dabei IoT-Lösungen umzusetzen. In Zusammenarbeit mit den Kunden werden smarte Produkte von der Idee bis zum funktionsfähigen Prototypen in nur 30 Tagen entwickelt. Rapid Design und Rapid Prototyping gelingen dabei durch verschiedenste modulare Technologien – von Sensoren und Micro-Controllern über den 3D-Druck bis hin zu künstlicher Intelligenz. Außerdem bietet IOX nach erfolgreicher Prototype-Testphase an, den Prototypen bis zur Serienfertigung zu entwickeln und während des gesamten Implementierungsprozesses zu begleiten.

“Da wir mit einem Speakerslot und einem Stand bei der diesjährigen DMEXCO dabei sind, freuen wir uns, wenn Firmen, die an Prototyping, Digitalisierung, IOT aber auch an RFID oder Narrowband IOT interessiert sind, uns besuchen und unserem Vortrag zuhören” so Robert Jänisch, der IOX im Jahr 2015 zusammen mit Andreas Bell gegründet hat.

Nachdem bei IOX am Anfang professionelle Services, Beratung und Umsetzung im Vordergrund standen, sei den Kunden die Antwort auf die Frage “Wie kann ich das implementieren und Mehrwert generieren?” aktuell wichtiger. Um hier Starthilfe zu leisten, ist IOX teilweise auch bereit, mit ins Risiko zu gehen, etwa in Form einer Umsatzbeteiligung (Revenue Share). Oder aber IOX übernimmt – wenn es in Richtung Operations geht – zunächst die Kosten für Hardware und verrechnet diese über die Zeit durch Softwarelizenzen. Oft werde vergessen, wie viel Geld investiert werden muss, um ein neues Geschäftsmodell und eine Plattform einzuführen, erklärt Jänisch. “Für den Mittelstand sind 50.000 Euro bereits viel Geld. Man braucht aber 300.000 bis 400.000 Euro für den Aufbau einer Plattform und um deren Betrieb eine Zeit lang sicherzustellen.”

Fazit

Die drei Start-ups haben große Erwartungen an die Präsenz auf der DMEXCO. Und das ist aus ihrer Perspektive berechtigt. Mit viel Einsatz, Geschick und Lernvermögen haben sie in den vergangenen Jahren und Monaten ihre Idee zu einem Unternehmen entwickelt, das sich nun in den Märkten behaupten muss. Die Ideen vor einem größeren Publikum zu präsentieren ist für die jungen Unternehmen dabei ein wichtiger Schritt. Hierfür ist die DMEXCO mit ihrem internationalen Fokus und Schwerpunkt auf Digital Business eine der denkbar besten Plattformen in Europa. Das Motto “Trust in you” beinhaltet aus Sicht der Start-ups dabei auch das Vertrauen in die Anziehungskraft der DMEXCO für die richtigen Entscheider.

Diese Story teilen