Zurück Zurück

agof Sonderbericht – Schlüsselfaktor im Influencer Marketing: Der Follower

AGOF Sonderbericht

Social Media ist längst keine Nische mehr: Insgesamt 86,1 Prozent – das entspricht 52,64 Millionen der deutschsprachigen Onliner*innen über 16 Jahre – nutzt regelmäßig Social-Media-Angebote. 62,2 Prozent (38,05 Millionen) folgen außerdem eigenen Angaben nach Influencern, das bedeutet, sie nutzen mindestens selten Inhalte von Themenexperten oder Persönlichkeiten. 41,7 Prozent konsumieren sogar häufig oder sehr häufig derartige Inhalte. Diese Zahlen illustrieren eindrucksvoll, warum sich Influencer Marketing in den letzten Jahren von einem anfänglichen Hype zu einer festen Marketing-Disziplin entwickelt hat. Doch wer sind eigentliche diese Follower, um die sich Unternehmen und Marken über diesen Weg bemühen?

Am aktivsten sind hier Nutzer*innen im Alter von 16-39 Jahre, mehr als jeder Zweite Heavy Follower stammt aus dieser Altersgruppe. Doch auch die älteren Generationen sind aktiv: Über ein Drittel ist bei den 40- bis 59-Jährigen zu finden und immerhin noch über 12 Prozent sind über 60 Jahre alt.

Am häufigsten folgen diese Heavy Follower Themenexperten (84,5%), Unternehmens-Accounts immerhin jede*r Dritte*r (33,4%). Menschen folgen also in der Regel selten direkt Marken, sehr wohl aber anderen Menschen und ihren Bewertungen und Meinungen. Sicher einer der Erfolgsgründe von Influencer Marketing.

Dabei haben sie klare Vorstellung, was sie von „ihren“ Influencern erwarten: Am wichtigsten ist den deutschen Onliner*innen, dass die Influencer ehrlich und glaubwürdig sind (41,0%) und dass sie sich sehr gut mit ihren Themen auskennen (38,1%). Für rund ein Drittel der digitalen User spielt der Unterhaltungswert (35,5 %), ansprechende Inhalte (34,8 %) und die Wertigkeit der Tipps und Empfehlungen (31,1 %) eine Rolle.

Wie erfolgreich sich werbliche Ansprachen per Influencer Marketing monetarisieren lassen zeigen die Ergebnisse der „Influenced User“: Jede*r zweite Onliner*in hat bereits aufgrund von Influencer Empfehlungen eingekauft haben:

agof_Sonderbericht_Grafik_1

Doch die Follower bleiben nicht, wie oft vermutet, in ihrer Social Media Blase isoliert. Schaut man sich ihr Verhalten auf den klassischen digitalen agof Angeboten an, zeigt sich: Gerade die Heavy Follower von Influencern sind im Vergleich zur Gesamtbevölkerung sogar affiner für Content auf klassischen Webseiten. Ihr Affinitätsindex und damit ihr Anteil an den Nutzer*innen auf Angebote aus dem Bereich Essen & Trinken beträgt 118, also 18 Prozent mehr als an Nutzer*innen aus der Gesamtbevölkerung. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei Angeboten aus dem Bereich News, Mode & Beauty sowie Sport (Affinität jeweils 114) und bei Reisen (Affinität 109). Vor allem die weiblichen Follower nutzen ganz selbstverständlich und intensiv die Informationsmöglichkeiten beider Welten.

agof_Sonderbericht_Grafik_2

Weitere spannende Insights rund um das Thema Influencer Marketing findest du in dem von der agof in Kooperation mit der DMEXCO 2021 herausgegebenen Sonderbericht:

Bericht hier kostenlos herunterladen