Zurück
Expo

“Kein Zweifel, dass wir eine Schippe drauflegen”

BVDW-Präsident Matthias Wahl über seine Erwartungen zur DMEXCO 2018, Angebote und aktuelle Herausforderungen.
Von Christoph Salzig September 10, 2018
“Kein Zweifel, dass wir eine Schippe drauflegen”

Welche Angebote des BVDW sehen wir dieses Jahr auf der DMEXCO?

Der BVDW ist der ideelle und fachliche Träger und der Markeninhaber der DMEXCO und wird, wie gewohnt, mit einem eigenen Stand im Boulevard, direkt am Eingang Nord vertreten sein. An unserem Stand gibt es Informationen zur Arbeit des Verbandes sowie Zahlen, Daten und Fakten zu einem zentralen und zunehmend relevanten wirtschaftlichen Zukunftsfeld. Wir laden alle Interessenten herzlich ein, uns hier einen Besuch abzustatten. Die Mitglieder des BVDW, die keinen eigenen Stand betreiben, haben die Möglichkeit, sich in der Digital Lounge in der Halle 8 zu präsentieren. Am Vortag der DMEXCO veranstaltet der Online Vermarkter Kreis im BVDW den Online Ad Summit als offizielles Pre-Event. Dabei werden die aktuellen Herausforderungen im Online-Marketing besprochen. Auf der Messe selbst verleiht der Verband den Challenge Award, den Nachwuchspreis für Agentur-Junioren. Die Aufgabenstellung zum Thema Kreditkarte und Payment wurde in Zusammenarbeit mit American Express erarbeitet. Wir veranstalten auch wieder die BVDW-Seminare zu aktuellen Themen der Digitalen Wirtschaft. Außerdem jähren sich zum zehnten Mal die Guided Tours des BVDW, bei denen sich die Aussteller zu circa 20 verschiedenen Fachthemen dem Publikum präsentieren können.

Welche Themen und Trends sind aus Sicht des BVDW in diesem Jahr besonders relevant?

Aus Sicht des BVDW beobachten wir weiterhin eine rasante Digitalisierung der ganzen Wirtschaft, beispielsweise auch der klassischen Industrie. Die digitale Transformation ist im Vergleich zum Vorjahr nochmal stark vorangeschritten, das sehen wir auch in der lebendigen Entwicklung unserer Mitgliederlandschaft. Player aus immer neuen Branchen stoßen zum BVDW und treiben die Digitale Wirtschaft gemeinsam mit den Digital Natives voran. Themen wie künstliche Intelligenz und Blockchain haben ihre Nische längst verlassen und sind zu gesellschaftsrelevanten Themen geworden. Der BVDW ist in der Verantwortung, solche Entwicklungen zu moderieren und dabei neben gesellschaftlichen auch wirtschaftliche und politische Fragestellungen zu berücksichtigen. Vor allem der Politik fällt es schwer, mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten. Wir müssen leider feststellen, dass selbst der Breitbandausbau noch immer viel zu langsam vorangeht und dass digitale Bildung in Schulen noch zu selten umfassend stattfindet.

Die Guided Tours des BVDW haben sich längst etabliert. Welche Schwerpunkte können die Besucher 2018 erwarten?

Im Jubiläumsjahr werden erstmals auch Touren speziell für Erstbesucher, Markenartikler und KMU angeboten. Darüber hinaus finden wie gewohnt Fachtouren zu Themen wie E-Mail-Marketing, Digital Commerce, Digitale Transformation, Mobile, Internet of Things und Co statt, insgesamt haben wir circa 20 Touren eingeplant.

Mit der Digital Lounge bietet der BVDW einen großen Gemeinschaftsstand an. Für wen lohnt sich hier der Besuch?

Auf unserem Gemeinschaftsstand stellen ausschließlich kleine und mittelständische Unternehmen der Digitalen Wirtschaft bis zu einem gewissen Jahresumsatz aus. Die Unternehmen sind allesamt BVDW-Mitglieder. Besucher können hier also auf engagierte, meist junge Player treffen, die zuvor noch nicht mit einem eigenen Stand auf der DMEXCO vertreten waren. Die Besucher haben also eine gute Chance, hier bereits auf den ein oder anderen Trendsetter zu treffen, der zukünftig noch von sich reden machen wird.

Welche Experten und Sprecher des BVDW sehen wir dieses Jahr auf den Konferenzbühnen?

Wir haben 18 Panels im Rahmen der BVDW-Seminare erarbeitet. Dabei werden viele der Ressorts und Fokusgruppen des BVDW berücksichtigt, von klassischen BVDW-Themen wie Online-Vermarktung oder Programmatic Advertising bis zu neuen Themen wie zum Beispiel Smart Home. Dabei planen wir mehrere Dutzend BVDW-Experten für die Bühnen ein. Auch aus dem BVDW-Präsidium werden Speaker vor Ort sein. Beispielsweise Thomas Duhr (IP Deutschland), Achim Himmelreich (Capgemini), Stephan Noller (ubirch) und Marco Zingler (denkwerk). Spannend wird auch das BVDW-Panel auf der Debate Stage mit Janina Kugel (Siemens), Franziska von Lewinski (fischerAppelt) und Vera Schneevoigt (Fujitsu).

Was sind die größten unternehmerischen Herausforderungen aus Sicht des BVDW in den nächsten Monaten?

Eine kürzliche Umfrage des BVDW ergab, dass 43 Prozent der digitalen Unternehmen aufgrund der DSGVO ihre digitalen Aktivitäten eingeschränkt haben. Schon jetzt flattern Abmahnungen bei fünf Prozent der Unternehmen ins Haus. Die unternehmerische Herausforderung lautet nun, dieser Unsicherheit mit Entschlossenheit entgegen zu treten. Wer korrekt wirtschaftet, hat nichts zu befürchten und muss keine Aktivitäten einschränken – vor dem Hintergrund einer Regulierung, die sich an vielen Stellen selbst widerspricht, ist das aber eine riesige und nur teilweise lösbare Herausforderung. Um hier Orientierung zu bieten, hat der BVDW allen Mitgliedern einen kostenlosen Praxisleitfaden zur DSGVO zugeschickt. Es droht allerdings darüber hinaus eine E-Privacy-Verordnung, die die Arbeit um die DSGVO wieder zunichte macht. Falls die EU-Kommission eine E-Privacy-Verordnung in der aktuell diskutierten Fassung tatsächlich realisieren sollte, wird das dramatische Folgen für die globale Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen haben. Hier steht der Technologiestandort Deutschland auf dem Spiel.

Das neue Konzept der DMEXCO (Website, Orientierung, etc.) war und ist innerhalb des BVDW sicher ein Thema. Ihr habt gerade eure Mitgliederversammlung gehabt. Gebt uns doch mal einen Einblick: Wie sieht das Meinungsbild der BVDW-Mitglieder aus?

Soweit das an mich herangetragen wird, kommt das neue Konzept richtig gut an. Der BVDW und seine Mitglieder stehen voll dahinter. Eine Überarbeitung der Marke DMEXCO war nötig, und wir haben mit dem DMEXCO-Team um Philipp Hilbig, Dr. Dominik Matyka und Christoph Werner überaus engagiertes und fähiges Personal im DMEXCO-Board. Dominik tut der Koelnmesse gut und hat mit einem beeindruckenden Tempo die letzten Monate schon viel erreicht. Auch mit Ruth Lemmen haben wir im BVDW eine neue kompetente Referentin für die DMEXCO gefunden und können nun sicherstellen, dass die Interessen der BVDW-Mitglieder noch stärker berücksichtigt werden.

Was wird dein persönliches DMEXCO-Highlight?

Schwierige Frage. Auf unseren neuen BVDW-Stand bin ich auch schon sehr gespannt. Als RMS-Geschäftsführer habe ich natürlich auch immer einen Blick auf die Audio-Themen, Google Home, Alexa & Co. verändern ja derzeit den Alltag in vielen deutschen und internationalen Haushalten. Insgesamt wird es interessant sein zu sehen, wie sehr die Konferenz und die Messe es schaffen, den wahnsinnig großen Wandel der Wirtschaft hin zur Digitalen Wirtschaft darzustellen. Das ist keine leichte Aufgabe, aber bisher ist dies der DMEXCO auch immer sehr gut gelungen.

In welchem Angebot siehst du dieses Jahr besonders viel Potenzial?

Ich glaube, dass die neuen Guided Tours für viele Aussteller interessant sein können, da sie zum ersten Mal nicht nur nach Themen aufgebaut sind, sondern auch nach Zielgruppen. So können Aussteller beispielsweise gezielt KMU-Publikum oder Markenartikler anziehen. Das ist ein völlig neues Konzept bei uns.

Wann kommst du zu dem Schluss „Das war eine erfolgreiche DMEXCO 2018“?

Die Zufriedenheit der BVDW-Mitglieder wird davon abhängen, wie gut die Organisation von Guided Tours, Seminars und Co. funktioniert und vor allem auch von der Qualität des Publikums. Mit der Einführung der Bezahlschranke von 99 Euro im letzten Jahr haben Koelnmesse und BVDW bereits einen wichtigen Schritt zur Qualitätssicherung beigetragen. Auch die Vergünstigung der Tickets für Young Leaders ist ein guter Weg. Wenn wir das Niveau von 2017 nur halten, wird 2018 eine hervorragende DMEXCO. Ich habe aber keinen Zweifel, dass wir sogar noch mal eine Schippe drauflegen werden.

 

Eine exklusive BVDW-Checkliste zur Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) kannst du dir hier kostenlos herunterladen:

Jetzt kostenlos downloaden
Christoph Salzig (c) pr://ip
Artikel teilen