Zurück Zurück

DMEXCO @home – Screenforce im Interview

Mit Masterclasses, Lecture und Statement werden Screenforce die DMEXCO @home bereichern.
Martin Krapf, GF Screenforce (Bild: © Screenforce)

#1 Warum seid ihr dieses Jahr als Aussteller bei der DMEXCO @home mit dabei?

Screenforce geht es vor allem um eine erweiterte Zielgruppenansprache im Rahmen der B2B-Kommunikation. Für unsere Themen rund um Total Video, also TV-Content auf allen Kanälen und Plattformen, bietet die DMEXCO @home eine gute Möglichkeit für neue Touchpoints und Kontakte.

#2 Welches Produkt / welche Geschäftsidee werdet ihr auf der DMEXCO @home vorstellen?

Im Kern geht es um die größte Werbewirkungsstudie für Bewegtbild im deutschsprachigen Raum „Not all Reach is Equal“, die wir aktuell mit der renommierten Wissenschaftlerin Karen Nelson-Field umgesetzt haben. Ein spannendes und möglicherweise sehr kontroverses Thema für die Besucher der DMEXCO @home – der Vergleich des Ad Impacts von TV und BVOD auf der einen und Social Media auf der anderen Seite.

#3 Welche der Features (Masterclasses, Spaces, Session etc.) werdet ihr für die Vorstellung nutzen? Und wie genau kommen die Features zum Einsatz (z. B. RoadShow etc.)?

Wir werden die Formate Masterclass, Lecture, Fireside und Statement nutzen. Die Größe und Komplexität unserer Wirkungsstudie gibt uns die Möglichkeit, das Thema aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten – und damit in mehreren Sessions der DMEXCO @home vorzustellen.

#4 Welche flankierenden Maßnahmen habt ihr geplant (Mailings, Werbung, Kampagnen)?

Wir werden unsere Sessions auf allen unseren Kanälen kommunikativ begleiten.

#5 Was sind eure Erwartungen an die DMEXCO @home?

Wenn die Ergebnisse der Studie auch auf der DMEXCO @home für viel Gesprächsstoff sorgen, sind wir happy.

Diese Story teilen