Zurück

Arbeitsräume und Haltung: Oliver Kaltner über zukünftige Realitäten und was zählt

Podcast Episode 54
Podcast Episode 54
Oliver Kaltner, CEO Europe von ROOM, spricht über Arbeitsräume der Zukunft und Haltung in Pandemiezeiten.
Wie Workplaces der Zukunft aussehen und warum eine klare Haltung auch über Pandemiezeiten hinaus wichtig für Unternehmen ist, erklärt Oliver Kaltner, CEO @ROOMS, unserem Host Alex Wunschel.

Oliver Kaltner hat sich als erfahrener CEO einen Namen von Weltruhm erarbeitet. Mit jeweils mehrjähriger Erfahrung bei Nike, Electronic Arts (EA), Sony, Sky, Microsoft und Leica ist er ein versierter Insider und Business-Development-Experte in den Branchen Unterhaltungselektronik, Software und Premium-Produkte. Nun ist er CEO des sich ausgesprochen erfolgreich entwickelnden Start-ups ROOM, Hersteller von schallgeschützten Telefonkabinen für Großraumbüros, welcher viele der bekanntesten internationalen Unternehmen und Organisationen zu seinen Kunden zählen kann.

Voraussichtlich wird Oliver Kaltner auf der DMEXCO 2020 mit dem Motto „Haltung zählt! Attitude matters“ zum Thema Ethik, Moral und Company Values sprechen. Im Podcast gibt er bereits einen Einblick in die Relevanz dieser Topics in Verbindung mit Arbeitsräumen, Workplaces, angesichts der fortschreitenden Digitalisierung, digitalen Transformation und der COVID-19-Pandemie.

Gerade im Hinblick auf diese Situation fehlte es ihm bei vielen Unternehmen an Wahrhaftigkeit: Einige hätten sich zwar moralische Grundwerte zuvor prahlerisch auf die Fahnen geschrieben, jedoch im Ernstfall genau gegenteilig gehandelt: „Aber ich sehe eben auch, dass einige große Konzerne wie auch andere kleinere Firmen, die immer über Haltung gesprochen haben, in der Krise diese eben nicht hatten“. So etwas werde besagten Firmen auf die Füße fallen, während diejenigen profitieren, die sich nicht scheuten, klar Stellung zu aktuellen und auch brisanten politischen Themen zu beziehen. Daher lautet sein klares Credo:

„Das Wichtigste an Haltung ist, sie zu haben und sie zu äußern. Und das meine ich mit aller Ernsthaftigkeit. Ich habe jetzt einige Firmen in der Krise agieren sehen, in einer Art und Weise – die finde ich bemerkenswert bis hin zu beschämend.“

Oliver Kaltner, CEO Europe von ROOM

Substanz und Relevanz macht den erfahrenen Business Leader vor allem in der meist stiefmütterlich beäugten Start-up-Szene aus, wovon er mit der Gründung von ROOM nun selbst ein Teil geworden ist. Darin sieht er den Unternehmergeist der 50er Jahre neu erfunden und genießt die Freiheiten, die sich nun für jede talentierte Person ergäben, sich ideal einzubringen und ihre eigenen Ideale zu verwirklichen.

Im Podcast spricht Oliver Kaltner mit Alex außerdem über diese Themen:

  • Wie wird die Zukunft von Arbeitsräumen aus Sicht von Oliver Kaltner als CEO von ROOM aussehen?
  • Warum werden die meisten Innovationen nicht mehr aus dem Silicon Valley oder aus Europa, sondern aus China kommen?
  • Welche Herausforderungen stehen uns aufgrund dieser Entwicklung aus dem asiatischen Raum bevor?
  • Wie ist die Entwicklung des asiatischen Raumes als Innovation Leader im Kontext von Ethik, Moral, Tradition und Gesellschaft zu beurteilen?
  • Was sollten junge Menschen, die gerade erst im Bereich Marketing durchstarten, beachten, um mit dieser sich wandelnden Gemengelage umzugehen?
  • Welche seiner Stationen haben Oliver Kaltner persönlich besonders geprägt?
  • Warum benötigen wir dringend eine differenzierte Diskussion zum Thema Daten und ihrem Schutz?
  • Warum ist es wichtig, Haltung öffentlich zu zeigen, indem man sich auch zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen klar positioniert?

Wir wünschen dir viel Spaß beim Zuhören!

Alex Wunschel, dmexco Podcaster
Diese Episode teilen