Zurück

Andreas Lenz über Programmatic, Werbung in Podcasts und politische Rahmenbedingungen

Podcast Episode 22
Podcast Episode 22
andreas-lenz-t3n

Andreas Lenz (@AndyLenz) ist CEO der yeebase Media GmbH und Mitgründer von t3n, dem Netzwerk und Magazin für digitale Zukunft. Ein gedrucktes Magazin über die Digitalisierung – und das sehr erfolgreich: Steigende Verkaufs- und Abozahlen sowie Werbeumsätze geben Lenz und seinen Kollegen und Kolleginnen recht. Wir sprechen mit ihm über programmatische Werbung aus Sicht eines Publishers, für ihn liegt ein Vorteil von Programmatic auch in der möglichen direkten Beziehung zwischen Publisher und Werbetreibenden. Vorteile für Unternehmen behandelt die DMEXCO Story Wie Unternehmen von Programmatic profitieren. Weitere Themen im Gespräch mit Alex Wunschel sind die Bedeutung von Audio und Podcasts und Lenz Blick auf die politischen Rahmenbedingungen für Diversität im Digital-Marketing. Lenz gibt auch Tipps für Marketing-Entscheider, welche Konferenzen und Kongresse er für empfehlenswert hält und wie man sich optimal auf eine Messe wie die DMEXCO vorbereiten kann.

“Podcasts sind im Trend. Es kommt schon jetzt vor, dass unser t3n-Podcast mehr als 50.000 Hörer hat – und damit über der Reichweite unseres Magazins liegt.”

Podcasts und Audioformate liegen laut Andreas Lenz zurzeit sehr im Trend, jedoch bisher eher auf Hörerseite. Die Budgetverantwortlichen haben da laut Lenz noch Nachholbedarf. Aber auch die Podcastanbieter müssen für sich klären wie Werbung im Podcast technisch, aber in der Umsetzung erfolgreich aussehen kann. Auch die richtige Einbindung von Smart Speakern müssen Werbetreiber und Publisher aus der Sicht von Lenz noch verbessern. Hören Sie dazu auch unsere DMEXCO Podcast zu Digital Audio Trends im Online Media Geschäft mit Kristian Meinken und Matthias Schenk.

“Google zahlt in Europa mehr Strafen als Steuern in Amerika”

Als großes Zukunftsthema benennt Andreas Lenz das Thema Privatsphäre und den Umgang mit Daten. Hier blicke die Welt auf Europa und Lenz sieht die Europäer in der Pflicht zu Handeln und Maßstäbe zu setzen. Aktuell läge zu viel Macht in zu wenigen Händen. Lenz ruft die Digitalexperten auf selbst aktiv zu werden: “Die Politiker müssen lernen, um “Digital” zu verstehen. Wir müssen lernen, unseren technischen Intellekt auch an die Politiker zu vermitteln. Woher sollen Sie es sonst wissen?”.

Lese dazu auch Lenz Kolumne Wir brauchen mehr Zukunftsoptimismus! auf t3n.de.

Alex Wunschel, dmexco Podcaster
Dieses Event teilen