Zurück

Haltung zeigen und Verantwortung übernehmen: Adam Singolda, CEO von Taboola

Podcast Episode 49
Podcast Episode 49
Adam Singolda, CEO und Gründer des Content-Empfehlungsnetzwerks Taboola, ist im Gespräch mit Alex Wunschel.
Adam Singolda, Gründer und CEO des Content-Empfehlungsnetzwerks Taboola, erklärt im Gespräch mit Alex Wunschel, warum es jetzt Haltung und Verantwortung braucht.

Corona hat einen erheblichen Einfluss auf die Medienwelt, Nachrichtenkanäle und auf den Qualitätsjournalismus – doch all die Medienportale, auf denen Verbraucher die Nachrichten konsumieren, müssen Werbung zeigen, um rentabel zu sein. Adam Singolda ist Gründer und CEO von Taboola, einer privaten Werbefirma, die sich auf Native Advertising spezialisiert hat und deren Tagesgeschäft das Ausspielen von Anzeigen ist. Er sieht sich und sein Unternehmen hier in einer höchst verantwortungsvollen Position, die er jedoch außergewöhnlich reflektiert und mit klarem Plan sowie kreativen Methoden zu meistern weiß. Die Devise: Attitude matters. Haltung zu zeigen ist seiner Ansicht nach aktuell wichtiger als je zuvor.

Im Gespräch mit Alex Wunschel erläutert Adam Singolda direkt aus seinem Home Office im hart von der Corona-Krise gebeutelten New York, weshalb Kreativität das Mittel der Wahl ist, um den aktuellen Herausforderungen angemessen begegnen zu können. Angesichts der momentanen Situation stünden werbetreibende Unternehmen besonders in der Verantwortung, nicht einfach nur algorithmusbasiert „relevanten“ Content auszuspielen, der ohnehin in jeder Hinsicht von Corona dominiert wird, sondern auch sicherzustellen, dass dieser Content nicht bewusst als Vehikel für irreführende oder aufhetzende Meinungsmache missbraucht wird. Gerade in dieser momentanen, vom Coronavirus geprägten Situation, versuchten viele schwarze Schafe, die Verletzlichkeit, Abhängigkeit und Empfänglichkeit vieler Personen schamlos auszunutzen.

„Wir haben Verantwortung. Wir wollen keine Fake News. Wir empfehlen keine Dinge, die den Verbrauchern schaden können. So waren wir zum Beispiel im Fall von Corona eines der ersten Unternehmen weltweit, das beschlossen hat, sich mit einem menschlichen Problem zu befassen – nämlich Fake News.“

Adam Singolda

Dazu braucht es Manpower: Ein 50-köpfiges Content-Review-Team regelt Richtlinien für Inhalte, die Taboola im Open Web empfiehlt. Dieses Team filtert falsche Behauptungen und Anzeigen aus unseriösen Quellen aus und verhängt Tabus für besonders sensible Themen. Diese drastischen und aufwendigen Maßnahmen helfen Taboola jedoch effektiv dabei, Falschinformationen von der Verbreitung abzuhalten, Panikreaktionen in der Bevölkerung vorzubeugen und Qualitätsjournalismus zu gewährleisten.

Themen des Gesprächs mit Adam Singolda sind außerdem unter anderem:

  • Was Authentizität und Transparenz bei Führungspersönlichkeiten ausmacht.
  • Wie er die vierteljährlichen All-Hands-Meetings leitet.
  • Welche Änderungen die Krise in Bezug auf die Unternehmensführung nach sich ziehen wird.
  • Wie er es momentan schafft, mit 15 Video-Calls pro Tag effizienter denn je zuvor zu managen.
  • Wie Taboola die Qualität von Ads und Lieferung sicherstellt.
  • Wie Taboola Fake-News bezüglich COVID-19 verhindert und Qualitätsjournalismus gewährleistet.
  • Was die DNA und Kultur eines Unternehmens wirklich definiert.
  • Warum man ein Piano im Büro haben sollte.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Zuhören!

Alex Wunschel, dmexco Podcaster
Diese Episode teilen