Zurück

360 Grad authentischer, nahbarer, ehrlicher: Jochen Sengpiehl, CMO Volkswagen AG

Podcast Episode 58
Podcast Episode 58
Jochen Sengpiehl ist Chief Marketing Officer der Volkswagen AG und für die globalen Marketing-Aktivitäten des Weltkonzerns verantwortlich
Jochen Sengpiehl, CMO Volkswagen AG, spricht im DMEXCO-Podcast mit Dominik Matyka über die Marketing-Herausforderungen der Zukunft für den Wolfsburger Weltkonzern.

Jochen Sengpiehl ist seit 2017 globaler CMO der Volkswagen AG und somit für alle weltweit lancierten Marketingaktivitäten des Automobilgiganten hauptverantwortlich. Im Gespräch mit Dominik Matyka gewährt Jochen Sengpiehl exklusive Einblicke in die Marketingstrategie des Weltkonzerns, Marketing in Zeiten digitaler und technologischer Transformation in der Automobilbranche und in sein Verständnis von den Möglichkeiten und Grenzen der Disziplin „Marketing“.

Auf der DMEXCO @home wird Jochen Sengpiehl am 24.9. um 14:22 Uhr live sprechen. Die DMEXCO @home wird dabei aber nicht die erste digitale Expo Experience für Jochen Sengpiehl sein. Unverhofft machte VW bereits erste Erfahrungen mit der rein digitalen Version eines Messestandes, wurde doch wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie der vom 5. bis 15. März geplante Genfer Auto-Salon kurzfristig abgesagt. Welche Erfahrungen und Learnings Jochen Sengpiehl aus der spontanen Idee der Digitalisierung des Messestandes schöpfen konnte, verrät er Dominik Matyka im Laufe des Gesprächs.

In der „neuen Normalität“ geht es laut Sengpiehl für die gesamte Kreativbranche darum, sich neu zu erfinden. Die Art und Weise und die Geschwindigkeit der Content-Produktion müssten sich radikal ändern. Snackable Content, also leicht konsumierbare, kurze und unterhaltsame Content-Formate, sind dabei für VW ein zentrales Thema.

„Wir brauchen nach wie vor diese Big Idea, diese 360-Grad-Kampagnen. Aber wir brauchen natürlich auch, um unsere Kanäle zu füllen – und zwar 24/7, 360 Tage – ich nenne es mal: kreative Amuse-Gueules.“

Jochen Sengpiehl

Dazu braucht es eine Abkehr vom linearen Sales Funnel und eine Personalisierung des Contents. Ziel ist es, jeden potenziellen Kunden zur richtigen Zeit mit dem individuell richtigen Content zu adressieren und zu erreichen, eine 360-Grad-Brand-Experience über alle Kanäle aufzubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, spielen natürlich Daten eine zentrale Rolle, doch auch der Marketing-Mix muss wohl abgestimmt werden und – bei aller Begeisterung für neue Kanäle – auch weiterhin klassische Medien umfassen.

Weitere Themen des Gesprächs mit Jochen Sengpiehl sind unter anderem:

  • Welchen Einfluss hat die Corona-Krise auf die Digital-First-Zielsetzung des VW-Marketings?
  • Welches Ziel will VW mit dem Aufbau eines digitalen Ecosystems noch bis Ende 2020 erreichen?
  • Wie will VW junge Kunden erreichen, die zunehmend kein eigenes Auto mehr besitzen, sondern nur noch on demand fahren möchten?
  • In welcher Weise will VW seine Kommunikation auf neuen Kanälen anpassen, um Zielgruppen von morgen zu erreichen und aktiv zu involvieren?
  • Welche Rolle spielen TikTok und Influencer Marketing in den globalen Marketingaktivitäten?
  • Was hat Elon Musk mit dem Marketingkonzept von VW zu tun?
  • Was sind die Kernaufgaben des Marketings für Jochen Sengpiehl und wo liegen die Grenzen der Disziplin?
  • Wie hat die digitale Transformation den Vorreitermarkt China bereits verändert?
  • Was hat es mit den Plänen für die drei Produkte One Hub, One Shop und One App auf sich?
  • Wie funktioniert eine digitale Verkäuferschulung für 30.000 Verkäufer weltweit?
  • Welche Learnings konnte VW aus der coronabedingten Absage der Genfer Messe und des spontan digitalisierten Messestands ziehen?

Wir wünschen dir viel Spaß beim Zuhören!